Logo Medienberatung NRW
Navigation ein/aus

Lehrplankompass Grundschule (alt)


Bitte klicken Sie auf den gewünschten Kompetenzbereich und dann auf die Teilkompetenz:


  • Bedienen und Anwenden
    • Teilkompetenz 1Die Schülerinnen und Schüler nutzen analoge Medien (z. B. Zeitung, Fernsehen, Radio) zur Unterhaltung und Information.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Lesen - mit Texten und Medien umgehen

        Schwerpunkt: Über Lesefähigkeit verfügen

        Die Schülerinnen und Schüler finden in Texten gezielt Informationen und können Sie wiedergeben.

        Schwerpunkt: Mit Medien umgehen

        Die Schülerinnen und Schüler nutzen Angebote in Zeitungen und Zeitschriften, in Hörfunk und Fernsehen, auf Ton- und Bildträgern sowie im Internet und wählen sie begründet aus.

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur

        Schwerpunkt: Medien als Informationsmittel

        Die Schülerinnen und Schüler recherchieren mit/in Medien und nutzen die Informationen für eine Präsentation.

      • Materialien

        ZeusKids – Die Titelseite
        Herausgeber/Autor

        Zeus Medienwelten, Journalistenschule Ruhr

        Inhalt

        Mit diesem Material kann erarbeitet werden, wie eine Titelseite aufgebaut ist.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Material kann individuell bearbeitet werden. Zusammen mit den weiteren genannten Materialien (s.u.) kann ein Stationenlernen durchgeführt werden.

        Zeitbedarf

        je nach Einsatz des Materials variabel

        Link

        Zum Arbeitsblatt (PDF, 2,9 MB)

        Hinweise

        Das Material ist dem Arbeitsheft „Meine Reporterschule“ entnommen

        ZeusKids - Lokales in der Zeitung
        Herausgeber/Autor

        Zeus Medienwelten, Journalistenschule Ruhr

        Inhalt

        Dieses Material beschäftigt sich mit der Struktur des Lokalteils einer Tageszeitung.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Material kann individuell bearbeitet werden. Zusammen mit den weiteren genannten Materialien kann ein Stationenlernen durchgeführt werden.

        Zeitbedarf

        je nach Einsatz des Materials variabel

        Link

        Zum Arbeitsblatt (PDF, 1,51 MB)

        Hinweise

        Das Material ist dem Arbeitsheft „Meine Reporterschule“ entnommen.

        ZeusKids – Rubriken in der Zeitung
        Herausgeber/Autor

        Zeus Medienwelten, Journalistenschule Ruhr

        Inhalt

        Mit Hilfe dieses Materials können die Rubriken einer Tageszeitung im Unterricht behandelt werden.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Material kann individuell bearbeitet werden. Zusammen mit den weiteren genannten Materialien kann ein Stationenlernen durchgeführt werden.

        Zeitbedarf

        je nach Einsatz des Materials variabel

        Link

        Zum Arbeitsblatt (PDF, 1,47 MB)

        Hinweise

        Das Material ist dem Arbeitsheft „Meine Reporterschule“ entnommen.

        Grundwissen Fernsehen
        Herausgeber/Autor

        Westdeutscher Rundfunk WDR

        Inhalt

        Das Material informiert über Technik, Nutzung und Wirkung des Mediums Fernsehen und bietet vielfältige Anknüpfungspunkte für den Unterricht. Es enthält darüber hinaus zahlreiche Unterrichtsmaterialien und didaktische Hinweise.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Arbeitsmaterialien können individuell bearbeitet werden.

        Zeitbedarf

        variabel, je nach Einsatz des Materials

        Link

        Zur Website

        Zum Material

        Hinweise

        Das Arbeitspaket kann beim WDR auch als Papierversion bestellt werden.

        Hilfreiche Links

        Nachrichtensendungen für Kinder
        Inhalt und Hinweise

        Wenn Sie den Fokus eher auf audio-visuelle Beispiele legen möchten, finden Sie sowohl im Fernsehen als auch im Internet viele Nachrichtensendungen, die speziell für Kinder produziert werden.

        Links

        KiRaKa - Klicker: Nachrichten für Kinder

        BR-online

        Logo/Tivi

        Kindernetz

        LearnLine NRW

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

        Partner

        außerschulische Bildungspartner
        AJS NRW

        Die AJS ist eine landesweit tätige Fachstelle zur Förderung des erzieherischen und gesetzlichen Kinder- und Jugendschutzes. Die Arbeit der AJS ist geprägt vom Gedanken des Empowerments: Junge Menschen sollen in ihrer Entwicklung so unterstützt und gefördert werden, dass sie zu selbstbestimmten, reflektierten und verantwortungsbewussten Persönlichkeiten heranwachsen können.

        In der außerschulischen Bildungsarbeit ist die AJS NRW Kooperationspartner der Initiative Medienpass NRW

        zur Seite

    • Teilkompetenz 2Die Schülerinnen und Schüler wenden Basisfunktionen digitaler Medien (z. B. Computer, Radio, Fernsehen, Zeitung, Handy) an.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Kunst: Bereich: Gestalten mit technisch-visuellen Medien

        Schwerpunkt: Präsentieren

        Schülerinnen und Schüler nutzen Kameras [für] Dokumentationen in Gestaltungs- und Präsentationszusammenhängen, Klassenaufführungen und Projekttagen (z.B. fotografieren und videografieren). (S. 107)

        Schwerpunkt: Zielgerichtet gestalten

        Schülerinnen und Schüler setzen einfache Formen digitaler Bildbearbeitung ein. (S. 107)

        Schwerpunkt: Erproben von Materialien, Techniken und Werkzeugen

        Schülerinnen und Schüler legen Archive für Bild- und Sprachdokumente an und verwalten sie (z. B. nach Themen strukturiert). (S. 107)

        Musik: Kompetenzbereich: Musik machen – mit der Stimme

        Schwerpunkt: Mit der Stimme improvisieren

        Die Schülerinnen und Schüler zeichnen die Improvisationsergebnisse auf Tonträger auf [...]. (S. 92)

        Kompetenzbereich: Musik machen – mit Instrumenten

        Schwerpunkt: Mit Instrumenten improvisieren und experimentieren

        Die Schülerinnen und Schüler halten Klangergebnisse auf Tonträger fest [...]. (S. 92)

      • Materialien

        Internet-ABC – Ordnung halten mit Ordnern
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Dieser Film erklärt kindgerecht, wie Ordner angelegt und genutzt werden.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Schülerinnen und Schüler können diesen Film individuell oder im Klassenverband ansehen und in einer anschließenden Praxisphase unter Anleitung selber Ordner anlegen.

        Zeitbedarf

        eine/zwei Unterrichtsstunde(n)

        Technische Ausstattung

        Computer, Lautsprecher

        Link

        Zum Film

        Einen Dokumentarfilm drehen
        Herausgeber/Autor

        Planet Schule

        Inhalt

        Ziel dieser Unterrichteinheit ist es, mit der Klasse einen kurzen dokumentarischen Film zu drehen. Die Schülerinnen und Schüler suchen ihre Themen, recherchieren an den vorgesehenen Drehorten und planen den Dreh.

        Link

        Zur Webseite

        Hilfreiche Links

        Bearbeitungsprogramme
        Herausgeber/Autor

        Primolo (LO Lehrer-Online GmbH)

        Inhalt

        Die Webseite informiert über kostenfreie Grafik-Programme, deren Funktion und Einsatzmöglichkeiten in Schule und Unterricht.

        Link

        Zur Webseite

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 3Die Schülerinnen und Schüler wenden Basisfunktionen eines Textverarbeitungsprogramms an (einfache Formatierungen, Rechtschreibhilfe, Einfügen von Grafiken, Druckfunktion).
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Schreiben

        Schwerpunkt: Über Schreibfähigkeit verfügen

        Die Schülerinnen und Schüler nutzen Gestaltungs- und Überarbeitungsmöglichkeiten herkömmlicher und neuer Medien (z. B. Schmuckblätter, Korrekturlinien, Clip-Art und Rechtschreibprogramme des PC). (S. 29)

        Deutsch: Bereich: Schreiben

        Schwerpunkt: Texte situations- und adressatengerecht gestalten

        Die Schülerinnen und Schüler gestalten die überarbeiteten Texte in Form und Schrift für die Endfassung (z. B. für eine Veröffentlichung oder Präsentation) (S. 29)

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur

        Die Schülerinnen und Schüler arbeiten am PC mit Textverarbeitungs-, Lern- und Übungsprogrammen. (S. 50)

        Kunst: Bereich: Gestalten mit technisch-visuellen Medien

        Schwerpunkt: Erproben von Materialien, Techniken und Werkzeugen

        Die Schülerinnen und Schüler nutzen Layouts im Schreibprogramm des Computers für eigene Arbeiten (z. B. Wort- und Bildkombinationen erstellen und gestalten, Über- und Unterschriften wählen und gestalten). (S. 107)

      • Materialien

        Arbeitsblätter zum Umgang mit Word
        Herausgeber/Autor

        Lenau-Grundschule Berlin-Kreuzberg

        Inhalt

        Verschiedene Arbeitsblätter zu diversen Funktionen von Word (Zeichen löschen, Ausschneiden, Schrift bearbeiten, Cliparts einfügen, etc)

        Hinweise

        Zeitbedarf: Variabel, technische Ausstattung: PC für jeden Schüler/jede Gruppe

        Link

        zur Webseite

        Übungen in Word
        Herausgeber/ Autor

        Oliver Mochmann/ Klickdichschlau.at

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Schüler können selbstständig Arbeitsaufträge bearbeiten und ggf. Erklärungen/Anleitungen aufrufen.

        Inhalt

        Zu verschiedenen Arbeitsaufträgen werden Arbeitsblätter und Anleitungen bereit gestellt. Die einzelnen Themen werden in Aufgabe, Arbeitsdatei(direkt zu bearbeiten) und Ergebnis angeboten. Diese sollten ggf. von den Lehrkräften an die Schülergruppe angepasst werden.

        Hinweise

        Ab Klasse 4 nutzbar, evtl. zu editieren

        Link

        zur Website

        Textverarbeitung
        Herausgeber/ Autor

        Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Als Lernangebot für den Staatlichen EDV-Führerschein NRW entwickelt, eignet sich diese Aufgabensammlung zur Textverarbeitung in Word als Ideensammlung für Lehrkräfte.

        Link

        zur Website

        Tastschreiben in der Grundschule
        Herausgeber/ Autor

        Theiler & Theiler GbR

        Inhalt

        Online werden auf unterschiedlichem Niveau Übungen und Spiele zum Tastschreiben angeboten.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Schüler werden als Selbstlernende durch die spielerischen Übungen geführt. Dabei steht es ihnen frei, auf ihrem individuellen Niveau zu lernen.

        Link

        zur Webanwendung

        Lernpfad zum Arbeiten mit Microsoft Word
        Herausgeber/Autor

        Hessische Lehrkräfteakademie

        Inhalt

        Ein interaktiver Lernpfad führt nacheinander die Funktionen Ausschneiden, Kopieren, Einfügen, Text formatieren, Seite formatieren und Bilder einfügen. Hier durchgeführt mit Word 7 aufwärts!

        Hinweise

        Zeitaufwand: Variabel, bis hin zu mehreren Schulstunden, technische Ausstattung: PC für jeden Schüler/jede Gruppe, Internetanschluss

        Link

        zur Webseite

        Hilfreiche Links

        Medien-Portfolio-Vorschlag
        Herausgeber/Autor

        Medienzentrum Kreis Gütersloh

        Inhalt und Hinweise

        Das Medienzentrum Gütersloh hat in einem Medien-Portfolio-Vorschlag Fähigkeiten erfasst, die Schülerinnen und Schüler bei der Arbeit mit Textverarbeitungsprogrammen (und darüber hinaus) erworben haben sollen. Der Medien-Portfolio-Vorschlag kann als Anregung dienen und an die Bedarfe anderer Schule angepasst werden.

        Link

        Zum Material

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 4Die Schülerinnen und Schüler wenden Basisfunktionen des Internets an (Angabe der vollständigen URL, Nutzung von Links, Suchmaschinen).
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Kunst: Bereich: Gestalten mit technisch-visuellen Medien

        Schwerpunkt: Erproben von Materialien, Techniken und Werkzeugen

        Die Schülerinnen und Schüler nutzen das Internet als Rechercheinstrument. (S. 107)

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur.

        Schwerpunkt: Medien als Informationsmittel

        Schülerinnen und Schüler recherchieren mit/in Medien (z.B. Internet / Bibliothek) und nutzen die Informationen für eine Präsentation. (S. 50)

        Englisch: Bereich: Interkulturelles Lernen

        Schwerpunkt: Handeln in Begegnungssituationen

        Die Schülerinnen und Schüler nehmen mit Hilfe des Englischen Kontakt zu Kindern außerhalb des eigenen Landes auf (z. B. E-Mails, SMS, Postkarten, kurze Briefe). (S. 80)

      • Materialien

        Internet-ABC – Computer und Internet
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Die Rubrik „Wissen, wie's geht“ informiert grundlegend und kindgerecht, wie das Internet funktioniert und worauf Kinder achten müssen. In insgesamt zwölf vertonten Modulen erarbeiten die Kinder auf spielerische Weise Basiswissen zu verschiedenen Themen wie z.B. Datenschutz, Suchmaschinen, Werbung und Chat. In begleitenden interaktiven Lernübungen können die Kinder unmittelbar ihr Wissen überprüfen.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Schülerinnen und Schüler können an diesen Webseiten individuell arbeiten und sich selbständig informieren.

        Zeitbedarf

        variabel

        Technische Ausstattung

        Computer, Lautsprecher

        Link

        Zur Webseite

        Internet-ABC – Surfschein
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Mit diesem Spiel können die Schülerinnen und Schüler ihr vorhandenes Wissen testen und Wissenslücken aufdecken. Bei erfolgreichem Durchlaufen des Spiels erhalten die Kinder ihren individuellen „Surfschein“. Für Lehrer stehen Materialien zur Vorbereitung auf die einzelnen Bereiche des "Surfscheins" zur Verfügung.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Schülerinnen und Schüler können an diesem Surfschein individuell oder zu zweit arbeiten.

        Zeitbedarf

        variabel

        Technische Ausstattung

        Computer, Lautsprecher

        Link

        Zur Webseite

        Hinweise

        Die zum Erwerb des Surfscheins notwendigen Informationen sind auch in den weiteren Materialien des Internet-ABCs zu finden.

        Unterwegs im Internet – so geht’s
        Herausgeber/ Autor:

        Internet-abc

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Zur selbstständigen Einarbeitung der Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter in die Thematik „Surfen im Internet“ geeignet.

        Inhalt

        Diese Seite bietet ein Lernmodul mit Übungen zur Nutzung des Internets. In Bild und Schrift werden der Aufbau und die Bedienung eines Browsers erklärt, der Aufbau einer Internetseiten vorgestellt und der Umgang mit Links und Pop-ups erläutert. Die Informationen können bei Bedarf auch vorgelesen werden. Eine Lernkontrolle ist integriert.

        Link

        zur Website

        Video „Wie benutze ich einen Browser“?
        Herausgeber/Autor

        Internet ABC

        Inhalt

        Geeignet zur Stundenbegleitung; bietet Überblick über Funktionsprinzipien von Internetbrowsern (Firefox); Schritt für Schritt: URL eingeben, Suchmaschine verwenden, Lesezeichen anlegen, Startseite verändern)

        Hinweise

        Variabler Zeitbedarf, technische Ausstattung: Beamer + PC zur Vorführung, Lautsprecher, Internetanschluss

        Links

        Zur Webseite

        Video „Suchen und Finden im Netz“
        Herausgeber/Autor

        Internet ABC

        Inhalt

        Geeignet zur Stundeneinführung; bietet Überblick über Funktionweise von Suchmaschinen

        Hinweise

        Variabler Zeitbedarf, technische Ausstattung: Beamer + PC zur Vorführung, Lautsprecher, Internetanschluss

        Links

        Zur Webseite

        Browser
        Herausgeber/Autor

        Marco Fileccia (Landesmedienzentrum Baden-Württemberg)

        Inhalt

        Die Schülerinnen und Schüler erfahren etwas über die Verwendung eines Browsers, indem sie sich über den Browser auf ihrem eigenen PC/Schul-PC informieren. Sie kennen die Bedeutung von Verlauf, Cookies, Passwörtern und Cache im Zusammenhang mit einem Browser, können Einstellungen verändern und gespeicherte Daten löschen. Außerdem vergleichen sie die beiden verbreiteten Browser Internet Explorer und Firefox in einem praktischen Test.

        Hinweise

        Zeitbedarf: 3 Schulstunden; technische Ausstattung: Computer mit Internetanschluss für jeden Schüler

        Links

        Zur Webseite

        Weitere Hinweise zur Nutzung von Suchmaschinen finden Sie unter Informieren und Recherchieren.


        Aus der Schulpraxis

        Surfvertrag
        Schule

        Grundschule Eldagsen, Petershagen

        Inhalt

        Dieser Surfvertrag enthält hilfreiche Hinweise und Regelungen für die Nutzung des Internets.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Der Surfvertrag kann als beispielhafte Vorlage für einen im Unterricht zu erstellenden eigenen Vertrag genutzt oder direkt verwendet werden.

        Link

        Zum Material (PDF, 57 KB)

        Kindgerechte Suchmaschinen nutzen- sicher online gehen
        Herausgeber/Autor

        Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin

        Inhalt

        Auf dieser Seite findet sich eine Übersicht empfehlenswerter Internetseiten für Kinder. Es werden Links und Kurzbeschreibungen zu Kindersuchmaschinen, wie blinde-kuh.de, helles-koepfchen.de oder fragFINN.de angeboten, Empfehlungen für gute Kinderseiten und eine persönliche Startseite für Kinder angeboten.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Zur Arbeit im Netz sind die angebotenen Links auf dieser Seite zu nutzen, um direkt auf eine Kindersuchmaschine oder ein Internetportal zu gelangen oder eine eigene Startseite zu gestalten. Auch Tipps zum „richtigen“ Surfen werden angeboten.

        Zeitbedarf

        variabel; Es werden auch Internetseiten mit Infos für Eltern in Fragen der Medienerziehung vorgestellt.

        Link

        Zur Webseite

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

  • Informieren und Recherchieren
    • Teilkompetenz 1Die Schülerinnen und Schüler formulieren ihren Wissensbedarf.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich Schreiben

        Schwerpunkt: Texte situations- und adressatengerecht verfassen

        Die Schülerinnen und Schüler klären Schreibabsicht, Schreibsituation und Adressatenbezug [...] (S. 29)

        Deutsch: Bereich: Lesen - mit Texten und Medien umgehen

        Schwerpunkt: Über Lesefähigkeiten verfügen

        Die Schülerinnen und Schüler wählen Texte interessenbezogen aus und begründen ihre Entscheidungen. (S. 31)

      • Materialien

        Mind-Manager-Smart
        Herausgeber/Autor

        Comun@tix (Rostock)

        Inhalt

        Mind-Maps können sowohl an der Tafel oder auf dem Flipchart als auch digital am PC erstellt werden. Der Vorteil von digitalen Mind-Maps liegt in der Möglichkeit sie zu speichern und im Laufe des Arbeitsprozesses immer wieder an den Arbeitsstand anzupassen. Eine kostenlose Software zur schnellen und einfachen Erstellung von Mind-Maps am Computer ist der Mind Manager Smart: Er kann zur einfachen Ideensammlung oder zur Erfassung und Strukturierung komplexer Inhalte eingesetzt werden.

        Hinweis

        Die Sonderedition des Programms Mind-Manager ist für Schulen kostenlos. Der Mind-Manager-Smart ist über EDMOND NRW frei zugänglich. Zum Download ist eine Anmeldung nötig. Ihr kommunales Medienzentrum richtet Ihnen den Account ein.

        Link

        Download bei EDMOND NRW; Einloggen erforderlich

        Mind Maps erstellen
        Herausgeber/ Autor

        freemind

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Zur Visualisierung und Strukturierung von Inhalten lassen sich digitale Mind Maps erstellen.

        Inhalt

        Mit der kostenlosen Software FreeMind lassen sich Mind Maps unter Windows, Mac OS X und Linux erstellen. Zusätzlich bindet FreeMind Notizen, Grafiken und Hyper-Links ein. Das Resultat exportiert die Software auf Wunsch als Bild, PDF oder OpenOffice-Writer-Dokument. Mit dem Open-Source-Tool FreeMind erstellen Sie schnell und unkompliziert Mind Maps, die Sie mit Texten und Bildern ausstaffieren können.

        Link

        Programme

        zur Website

        Suchmaschinen – richtig fragen
        Herausgeber/Autor

        Marco Fileccia, Franziska Hahn, Birgit Kimmel, Stefanie Rack (Landesmedienzentrum Baden-Württemberg)

        Inhalt

        In diesem Modul befassen sich die Schülerinnen und Schüler mit der kompetenten Nutzung von Suchmaschinen. Es erfolgt die Auseinandersetzung mit den Themen: effektiv und zielgerichtet fragen, Suchmaschinen für Kinder und Erwachsene vergleichen, Suchtechniken

        Hinweise

        Zeitbedarf: 1-2 Schulstunden (für weiterführende Schulen gibt es noch mehr Material), technische Ausstattung: Computer mit Internetzugang für jeden Schüler

        Link

        zur Webseite

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 2Die Schülerinnen und Schüler recherchieren unter Anleitung in altersgemäßen Lexika, Kindersuchmaschinen, und Bibliotheksangeboten.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich Lesen - mit Texten und Medien umgehen.

        Schwerpunkt: Mit Medien umgehen

        Schülerinnen und Schüler recherchieren in Druck- und elektronischen Medien zu Themen und Aufgaben (z.B. Kinderlexika, Sachbüchern, Suchmaschinen für Kinder). (S. 33)

        Schülerinnen und Schüler nutzen Angebote in Zeitungen und Zeitschriften, in Hörfunk und Fernsehen, auf Ton und Bildträgern sowie im Internet und wählen sie begründet aus. (S. 33)

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur

        Schwerpunkt: Medien als Informationsmittel

        Schülerinnen und Schüler recherchieren mit/in Medien (z.B. Internet / Bibliothek) und nutzen die Informationen für eine Präsentation. (S. 50)

        Kunst: Bereich: Textiles Gestalten

        Schwerpunkt: Erprobung von Materialien, Techniken und Werkzeugen.

        Schülerinnen und Schüler nutzen das Internet als Rechercheinstrument. (S. 106)

        Englisch: Bereich: Interkulturelles Lernen

        Schwerpunkt: Lebenswelten erschließen und vergleichen

        Schülerinnen und Schüler erkunden, in welchen Teilen der Welt Englisch die Sprache ist, die den Alltag bestimmt, und stellen fest, dass man sich auch in anderen Ländern meist in Englisch verständigen kann. (S. 80)

        Schülerinnen und Schüler nutzen Hilfsmittel zunehmend selbstständig (z. B. Karteikarten, Wortfelder, Bildwörterbücher, digitale Medien). (S. 83)

      • Materialien

        Recherche in Printmedien

        Büchereiführerschein
        Herausgeber/Autor

        Pro Lesen NRW; Stadtbücherei Werne

        Inhalt

        Eine Möglichkeit bietet der Büchereiführerschein der Stadt Werne, der über die Seite der Leseschule NRW heruntergeladen werden kann. Je nach Zeitbedarf und Lerngruppe kann der Fragebogen angepasst und als Erkundungsralley durchgeführt werden.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Ein selbstorganisierter Bibliotheksbesuch

        Zeitbedarf und technische Ausstattung

        Ein Büchereibesuch. Die Ausstattung der Bibliothek sollte voll genutzt werden.

        Link

        Arbeitsmaterialien

        weitere Materialien der Leseschule NRW zum Thema Recherche

        Infos zum Buch
        Herausgeber/Autor

        Leseschule NRW, GHS Aretzstraße, Aachen

        Inhalt

        Auf diesem Arbeitsblatt können die wichtigsten Informationen zu einem Buch einschließlich der Signatur und EDV-Nummer zusammengestellt werden. Schülerinnen und Schüler lernen mit Hilfe eines Dedektivspiels die Begrifflichkeiten kennen und erkunden, wo sie die entsprechenden Informationen auf den Büchern finden. Im Gespräch kann vermittelt werden, wie beispielsweise die Signatur beim Auffinden von Büchern hilft.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        im Rahmen eines Bibliotheksbesuchs

        Zeitbedarf

        eine bis zwei Unterrichtsstunden

        Technische Ausstattung

        keine

        Link

        Zum Material

        Praxisbeispiele – Bibliothek und Schule
        Herausgeber

        Bildungspartner NRW

        Inhalt

        Unter der Überschrift „Unterricht in der Bibliothek“ sind auf der Website www.bibliothek.schulministerium.nrw.de Beispiele für Rechercheaufgaben zu unterschiedlichen Themen und in unterschiedlichen Jahrgängen gesammelt. Recherchen in Büchern und im Internet werden hier miteinander verknüpft. Durch die vorgegebenen Leitfragen können die von den Schülerinnen und Schülern zu einem Themenbereich gesammelten Fragen erweitert werden und ihr Fokus kann auf andere Fragestellungen gelenkt werden.

        Link

        Zum Material

        Recherche in Online-Medien

        Suchen und Finden im Netz – Detektiv Eddie
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Tipps und Übungen zum kompetenten Umgang mit Suchmaschinen bietet das Modul „Suchen und Finden im Netz – Mit Detektiv Eddie auf Spurensuche". Folgende Themen werden vorgestellt und durch interaktive Aufgaben begleitet: 1. Suchmaschinen – solche und solche 2. Die Suchergebnisse – Treffer oder Nieten? 3. Suchmaschinen richtig bedienen – Volltreffer! 4. Gezielte Suche mit Linktipps 5. Nachschlagen in Lexika 6. Geduld, Geduld – So gehst du bei schwierigen Themen vor

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die einführenden Filme können zentral für die gesamte Klasse vorgeführt oder von Schülerinnen und Schülern in Einzel- oder Partnerarbeit am PC angesehen werden. Interaktive Übungen stehen zur Ergebnissicherung zur Verfügung.

        Zeitbedarf

        variabel

        Technische Ausstattung

        PC mit Internetzugang, mehrere PC-Arbeitsplätze oder Computerraum. Bei geringer technischer Ausstattung können auch Kopiervorlagen aus dem Lehrerhandbuch genutzt werden.

        Link

        Zur Webseite

        Hinweis

        Die Materialien des Internet-ABC stehen als Printfassung mit Kopiervorlagen für Arbeitsblätter, als CD-ROM und auch online mit interaktiven Lernmodulen zur Verfügung. Die CD-ROM und ein Lehrerhandbuch des Internet-ABCs können unter der folgenden URL bestellt werden: Zur Bestellung

        Bildersuche
        Herausgeber/Autor

        find-das-bild.de / Michael Schnell

        Inhalt

        Auf der Internetseite können Schülerinnen und Schüler Bilder suchen und lernen, wie man sie benutzen darf. Alle Bilder dürfen kostenlos heruntergeladen und verändert werden.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        verschiedene Fächer

        Hinweise

        PC, Internetzugang, Bildbearbeitungssoftware; verschiedene Fächer und variabler Zeitumfang

        Link

        zum Material

        Tierlexikon
        Herausgeber/Autor

        tierchenwelt.de

        Inhalt

        Auf der Internetseite können Schülerinnen und Schüler Informationen zu verschiedensten Tieren suchen, finden und auswerten.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        verschiedene Fächer

        Hinweise

        PC, Internetzugang, ggf. Textverabeitungssoftware etc., variabler Zeitumfang

        Link

        zum Material

        logo!-Lexikon für Kinder
        Herausgeber/Autor

        ZDF

        Inhalt

        Das logo!-Lexikon bietet eine Vielzahl von Artikeln, die speziell für Kinder verfasst wurden und Anschlussrecherchen ermöglichen

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        verschiedene Fächer

        Hinweise

        PC, Internetzugang, variabler Zeitumfang

        Link

        zum Material

        Klexikon, Wikipedia für Kinder
        Herausgeber/Autor

        Wikimedia Deutschland/Michael Schulte

        Inhalt

        Klexikon ist ein Wikipedia-Ableger, der speziell für Kinder verfasste Artikel enthält

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        verschiedene Fächer

        Hinweise

        PC, Internetzugang, variabler Zeitumfang

        Link

        zum Material

        Informationen finden und bewerten
        Herausgeber/Autor

        Michael Klein (Landesmedienzentrum Baden-Württemberg)

        Inhalt

        Die Schüler lernen mithilfe der Kindersuchmaschine www.blinde-kuh.de gezielt nach Informationen zu suchen. Sie lernen, wie sie mit der Masse an Informationen umgehen sollen und wie sie ihre Treffer als Lesezeichen abspeichern und wieder aufrufen können. Abschließend lernen die Schülerinnen und Schüler, was sie mit den Suchergebnissen bezüglich der Urheberrechte alles machen dürfen und was verboten ist.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        verschiedene Fächer

        Hinweise

        PC, Internetzugang, variabler Zeitumfang

        Link

        zum Material

        Hilfreiche Links

        Suchmaschinen für Kinder
        Inhalt

        Für Kinder im Grundschulalter ist es nicht empfehlenswert, allgemeine Suchmaschinen oder Enzyklopädien wie Google oder die Wikipedia zu nutzen. Spezielle Angebote für Kinder nutzen eine einfachere Sprache und schließen jugendgefährdende Inhalte aus. Empfehlenswert für Kinder sind:

        Link

        Blinde Kuh

        Frag Finn

        Helles Köpfchen

        Wissenskarten der Medienwerkstatt-Online
        Herausgeber

        Medienwerkstatt-Online

        Inhalt

        Die Wissenskarten der medienwerkstatt-online bieten eine gute Informationsquelle für kindgerecht aufbereitete Themen.

        Link

        Zur Website

        Aus der Schulpraxis

        Schritt für Schritt zur Information
        Schule

        GGS Anna-Langohr-Schule, Köln

        Inhalt

        Das Material zeigt die notwendigen Rechercheschritte für die Medien Lexikon, Fachbuch und Internet auf.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Handkarten bieten eine gute Anleitung und können im Unterrichtsgespräch oder bei der Gruppenarbeit eingesetzt werden.

        Link

        Zum Material (PDF, 306 KB)

        Planung eines Rechercheprojektes
        Schule

        KGS Burgunderschule, Neuss

        Inhalt

        Am Beispiel eines Projekts „Kinderrechte, Menschenrechte“ werden wichtige Unterrichtsschritte und -inhalte in Form einer Unterrichtsreihe exemplarisch zusammengestellt.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Unterrichtsreihe kann für ein eigenes Rechercheprojekt im Unterricht verwendet werden.

        Link

        Zum Material (PDF, 266 KB)

        Lerntagebuch zum Medienpass NRW
        Schule

        KGS Burgunderschule, Neuss

        Inhalt

        Lernfortschritte und Lernzuwächse rund um den Medienpass NRW können in einem Lerntagebuch festgehalten werden.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Lerntagebuch kann individuell von den Schülerinnen und Schülern oder unterrichtsbegleitend eingesetzt werden.

        Link

        Zum Material (PDF, 475 KB)

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 3Die Schülerinnen und Schüler entnehmen Medien gezielt Informationen und geben sie wieder.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Sprechen und Zuhören

        Schwerpunkt: Zu anderen sprechen

        Die Schülerinnen und Schüler fassen gelernte Sachverhalte zusammen und tragen sie – auch durch Medien gestützt – vor. (S. 28)

        Deutsch: Bereich: Lesen - mit Texten und Medien umgehen

        Schwerpunkt: Über Lesefähigkeiten verfügen

        Schülerinnen und Schüler finden in Texten gezielt Informationen und können sie wiedergeben. (S. 31)

        Schwerpunkt: Texte erschließen/Lesestrategien nutzen

        Die Schülerinnen und Schüler erfassen zentrale Aussagen von Texten und geben sie zusammenfassend wieder (z.B. als Stichwortzettel, Inhaltsangabe, Skizze, Grafik). (S. 32)

      • Materialien

        Zeitungen Informationen entnehmen
        Herausgeber/Autor

        Harald Heuer, Journalistenschule Ruhr

        Inhalt

        Das Arbeitsblatt enthält einen fiktiven Zeitungsartikel, dessen Informationen anhand von sieben „W-Fragen“ wiedergegeben werden sollen.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Arbeitsblatt kann bearbeitet werden. Die sieben Fragen können auf andere, aktuelle Zeitungsartikel übertragen werden.

        Zeitbedarf

        eine Unterrichtsstunde

        Link

        Zum Material (PDF, 1,78 MB)

        Mach dich schlau! Informationsquelle Zeitung
        Herausgeber

        Verband Bayerischer Zeitungsverleger e.V.

        Inhalt

        Anhand von Materialien in der Broschüre werden Unterschiede zwischen Tageszeitungen und Website-Angeboten zur Informationsbeschaffung herausgearbeitet

        Hinweise

        Zeitbedarf: 2-3 Schulstunden; technische Ausstattung: Tageszeitung und Computer (optional)

        Links

        zur Webseite

        Alles wahr – Wahrheit und Lüge im Internet
        Herausgeber

        Institut für Medienbildung der Pädagogischen Hochschule Bern

        Inhalt

        Die Schüler werden im Einstieg für Fotomontagen im Internet sensibilisiert. Daraufhin analysieren sie Lügengeschichten von Käpt’n’Blaubär im Internet und erarbeiten Kriterien zur Überprüfung des Wahrheitsgehaltes. Schließlich vergleichen sie verschiedene Darstellungen über Eisbären, um einen Steckbrief über sie zu erstellen

        Hinweise

        Zeitbedarf: 2-3 Schulstunden; technische Ausstattung: Computer mit Internetanschluss für jedes Kind/jede Gruppe, Beamer

        Links

        zur Webseite

        Webquest zum Thema „Kinder entdecken Kinderseiten im Internet“
        Herausgeber

        SWR Kindernetz/Landesbildungsserver Baden-Württemberg

        Inhalt

        Mit genauen Arbeitsaufträgen und Checklisten sollen die drei Kinderseiten „Olis Wilde Welt“, „TOM“ und „Infonetz“ erkundet und untersucht werden

         dies geschieht in Gruppen von 2-3 Schülern

         die Arbeit wird durch einen Evaluationsbogen selbst reflektiert

        Hinweise

        Zeitbedarf: min. 45 Min,; technische Ausstattung: PC für jede Gruppe, Lautsprecher/Kopfhörer, Internetzugang

        Links

        zur Webseite

        Klickquiz zum Thema Internet
        Herausgeber

        jugendschutz.net/Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest

        Inhalt

        13 Fragen müssen beantwortet werden, indem angezeigten Internetseiten Informationen entnommen werden. Themen: Verhalten und Sicherheit im Internet.

        Hinweise

        Zeitbedarf: 45 min; technische Ausstattung: PC für jeden Schüler/jede Gruppe, Internetzugang

        Links

        zur Webseite

        Hilfreiche Links

        Nachrichtensendungen für Kinder

        Für Kinder gibt es verschiedene Angebote für Nachrichtensendungen:

        KiRaKa Klicker

        BR-online

        Logo/Tivi

        Kindernetz Minitz

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 4Die Schülerinnen und Schüler unterscheiden zwischen Informations- und Werbebeiträgen.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Lesen - mit Texten und Medien umgehen

        Schwerpunkt: Mit Medien umgehen

        Schülerinnen und Schüler bewerten Medienbeiträge kritisch (z.B. durch Unterscheiden und Trennen von Information und Werbebeiträgen). (S. 33)

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur

        Schwerpunkt: Mediennutzung

        Die Schülerinnen und Schüler untersuchen kritisch Angebote der Unterhaltungs- und Informationsmedien und begründen Regeln zum sinnvollen Umgang mit ihnen. (S. 50)

      • Materialien

        Der große Bluff
        Herausgeber/Autor

        Die Internauten sind ein Projekt von Microsoft Deutschland, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. und dem Deutschen Kinderhilfswerk e.V.

        Inhalt

        Zum Thema Werbung bieten die Internauten Wissensseiten und die Mission „Der große Bluff“ an. Die Darstellung in Comic-Form und die Wissensseiten zeigen anschaulich, dass Werbung nicht immer hält, was sie verspricht.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Mission kann zentral für die gesamte Klasse gezeigt oder von Schülerinnen und Schülern an einzelnen PC-Arbeitsplätzen angeschaut werden.

        Technische Ausstattung

        PC mit Internetzugang, ggf. Computerraum

        Link

        Zur Mission "Der große Bluff"

        Hinweise

        Ergänzend zur Website gibt es den „Internauten-Medienkoffer“. Er enthält Materialien in Form von Arbeitsblättern und detaillierten Unterrichtsbeschreibungen, die sowohl ohne als auch mit Zuhilfenahme der Internautenmissionen verwendet werden können. Die sechste, völlig neu bearbeitete Auflage des Medienkoffers ist als Download erhältlich: hier

        Die Zutaten von Werbung
        Herausgeber/Autor

        mediasmart e.V.

        Inhalt

        Auf dieser Seite werden fünf „Zutaten“ von Werbung, nämlich Geschichten, Sprache, Farben, Musik und Tempo vorgestellt.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Anhand dieser Kriterien können unterschiedliche Angebote dahingehend überprüft werden, ob sie eher werbenden oder informierenden Charakter haben.

        Technische Ausstattung

        PC mit Internetzugang, ggf. Computerraum, die Kriterien können auch in Textform an die Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden.

        Link

        Zur Webseite

        Hinweise

        Im Vorstand des mediasmart e.V. sitzen Vertreterinnen und Vertreter der Werbebranche, die das Ziel verfolgen, einen Beitrag zur Entwicklung einer medienkompetenten Gesellschaft zu leisten. Die Materialentwicklung wird durch einen Expertenbeirat (mit namhaften Medienpädagogen) begleitet.

        Meine Lieblingsseite – Alles Werbung oder was?
        Herausgeber/Autor

        kinder-onlinewerbung.de / LfM

        Inhalt

        In diesem Workshop analysieren die Schülerinnen und Schüler ihre Lieblings-Internetseiten kriteriengeleitet im Hinblick auf die dort eingebettete Werbung. Ihre Ergebnisse stellen sie in Gruppen vor, und darüber hinaus schreiben sie eine Rückmeldung über ihre Einschätzung der Werbung an die Betreiber der Website.

        Hinweise

        Zeitaufwand: 2 Doppelstunden; Material: Computer mit Internetanschluss für jede Gruppe, Beamer zur Präsentation der Ergebnisse

        Link

        Zur Webseite

        Hilfreiche Links

        Was ist an einem Werbefoto echt?
        Herausgeber/Autor

        Clixmix, Deutsche Post AG und Stiftung Lesen

        Inhalt

        In einem Kurzfilm wird anschaulich dargestellt, welche Tricks bei der Herstellung von Werbefotos angewandt und wie Inhalte dadurch verfälscht werden.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Der Film kann zentral für die ganze Klasse gezeigt oder von den Schülerinnen und Schülern an einzelnen PC-Arbeitsplätzen angesehen werden. Anschließend können evtl. einige der Bildbearbeitungstechniken selbst erprobt werden.

        Technische Ausstattung

        PC mit Internetzugang, ggf. Computerraum, ggf. Bildbearbeitungssoftware

        Link

        Zum Material

        Elternratgeber „Kinder und Onlinewerbung“:
        Herausgeber/Autor

        Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

        Inhalt

        Diese Broschüre klärt über das breite Spektrum der an Kinder gerichteten Onlinewerbung auf und gibt Tipps, wie Kinder für das Thema sensibilisiert werden können.

        Link

        Zum Material

        Darüber hinaus können die Informationen auf folgender Website kompakt abgerufen werden: Link

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

  • Kommunizieren und Kooperieren
    • Teilkompetenz 1Die Schülerinnen und Schüler beschreiben ihr eigenes Kommunikationsverhalten (Telefon, SMS, E-Mail, Chat).
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Sprache und Sprachgebrauch untersuchen

        Schwerpunkt: Sprachliche Verständigung untersuchen

        Schülerinnen und Schüler berücksichtigen die unterschiedlichen Bedingungen mündlicher und schriftlicher Kommunikation beim Sprechen und Schreiben. (S. 33)

        Schülerinnen und Schüler sprechen über Verstehens- und Verständigungsprobleme bei Missverständnissen. (S. 33)

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur

        Schwerpunkt Mediennutzung

        Schülerinnen und Schüler vergleichen alte und neue Medien miteinander und dokumentieren ihre Ergebnisse. (S. 50)

      • Materialien

        Kommunikation – Portfolio, E-Mail & Chat
        Herausgeber/Autor

        Stiftung Medienpädagogik Bayern

        Inhalt

        Im Rahmen des Medienführerscheins Bayern wurde eine Unterrichtseinheit zum Thema „Grenzenlose Kommunikation“ entwickelt. Ein Teil der Materialien eignet sich auch zur Verwendung im Rahmen des Medienpasses NRW.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Auf Seite 17 wird ein Arbeitsblatt zur Beschreibung von E-Mail und Chat angeboten. Das Arbeitsblatt kann zur Sensibilisierung und zur Vorbereitung eines Unterrichtsgesprächs genutzt werden. Die Arbeitsblätter auf den Seiten 18-20 schlagen die Simulierung eines Chats auf Papier mit unterschiedlichen Rollenaufträgen vor. Damit können Schülerinnen und Schüler für Risiken im Chat sensibilisiert werden. Darüber hinaus werden Anregungen für die unterrichtliche Umsetzung gegeben.

        Zeitbedarf

        etwa eine Doppelstunde im Rahmen einer Unterrichtseinheit

        Link

        Zum Material (bitte S. 17 - 20 ansteuern)

        Handykurs mit Polly und Fred – Kapitel 2
        Herausgeber/Autor

        FWU und outermedia

        Inhalt

        Im zweiten Kapitel des Handykurses mit Polly und Fred werden einige Regeln, die beim Telefonieren mit dem Handy gelten, in kindgerechter Weise in einem kleinen Film dargestellt. Die Informationen werden auch in schriftlicher Form, u.a. in Form eines „Handy-Knigges“ angeboten.

        Wichtiger Hinweis: Im Inhaltsverzeichnis bitte Kapitel 2 auswählen.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Schülerinnen und Schüler können sich den Kurzfilm in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit anschauen und anschließend interaktive Übungen durchführen. Sie können die Informationen aus dem Kurs auch als Anregung für die Gestaltung eines Posters zu Handyregeln nutzen.

        Zeitbedarf

        ein bis zwei Stunden im Rahmen einer Unterrichtseinheit

        Technische Ausstattung

        Computerzugang, Internetanschluss

        Link

        Zur Website (im Inhaltsverzeichnis bitte Kapitel 2 wählen)

        Hinweise

        Der gesamte Handykurs wird als kostenpflichtige CD-ROM angeboten und spiegelt nicht alle aktuellen Entwicklungen zu Handys wieder. Für den Erwerb dieser Teilkompetenz ist die Nutzung des Kapitels 2, das unter dem oben angegebenen Link kostenlos zur Verfügung steht, ausreichend.

        Werkzeuge

        Grafstat
        Herausgeber/Autor

        Bundeszentrale für politische Bildung: Uwe W. Diener

        Inhalt

        Das durch die Bundeszentrale für Politische Bildung geförderte Fragebogenprogramm Grafstat, das sowohl die Erstellung als auch die Auswertung von Online-Umfragen ermöglicht, steht für die Nutzung durch öffentliche Bildungseinrichtungen kostenlos zum Download zur Verfügung.

        Link

        Link zum Anbieter

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 2Die Schülerinnen und Schüler wenden altersgemäße Möglichkeiten der Online Kommunikation an (z.B. Chat, E-Mail).
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Richtlinien (fachübergreifend):

        Der Unterricht in der Grundschule [...] leitet sie [die Kinder] an, vorhandene Informations- und Kommunikationsmedien sinnvoll zu nutzen. (S. 15)

        Deutsch: Bereich: Sprache und Sprachgebrauch untersuchen

        Schwerpunkt: Sprachliche Verständigung untersuchen

        Schülerinnen und Schüler berücksichtigen die unterschiedlichen Bedingungen mündlicher und schriftlicher Kommunikation beim Sprechen und Schreiben. (S. 33)

        Englisch: Bereich: Interkulturelles Lernen

        Schwerpunkt: Handeln in Begegnungssituationen

        Schülerinnen und Schüler nehmen mit Hilfe des Englischen Kontakt zu Kindern außerhalb des eigenen Landes auf (z. B. E-Mail, SMS, Postkarten, kurze Briefe). (S. 80)

      • Materialien

        E-Mail und Newsletter
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Das interaktive Lernmodul erklärt technische Zusammenhänge und zeigt anschaulich, was eine E-Mail ist, wie E-Mail-Programme funktionieren, wie man mit Werbemails und Spam umgeht und was Newsletter sind. Anhand von interaktiven Übungen wird das Thema vertieft.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Modul kann in Kleingruppen oder einzeln von den Schülern erarbeitet werden.

        Zeitbedarf

        ca. eine Unterrichtsstunde

        Link

        Zum Material

        Hinweise

        Das Modul kann sowohl online als auch offline anhand von Kopiervorlagen aus dem Lehrerhandbuch oder der CD-ROM bearbeitet werden. Alle Materialien können kostenfrei über die Landesanstalt für Medien bezogen werden.

        Email, Chat und Co.
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        In dem Lernmodul "E-Mail und Newsletter" wird Schülerinnen und Schülern erklärt,

        • wie das Versenden und Empfangen von E-Mails funktioniert,

        • wie sie sich eine E-Mail zulegen können,

        • wie sie Gefahren umgehen könne und

        • was sie bei Newslettern beachten sollten.

        In dem Lernmodul "Chat oder: Gespräche im Internet" wird Schülerinnen und Schülern erklärt,

        • was ein Chat ist,

        • worauf sie bei der Anmeldung achten sollten,

        • wie sie sich in einem Chatraum verhalten sollten und

        • wie sie sich im Chat am besten ausdrücken können - mit Abkürzungen und Smileys

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Selbstlernkurs für Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4. Die Themen werden in Text- und (wahlweise) Video/Ton dargeboten. Zur anschließenden Sicherung der Infos bearbeiten die Schüler Aufgaben (Lückentexte mit Auswahlboxen).

        Hinweise

        Diese Seite bietet Lehrern und Eltern Hilfestellung bei der Medienerziehung. Auch weitere Unterrichtsmaterialien (Arbeitsblätter und didaktische Hinweise zum Unterricht) sind abrufbar.

        Link

        Zum Material

        Vernetzung

        eTwinning
        Inhalt

        eTwinning fördert virtuelle Schulpartnerschaften in Europa. „e“ steht für „elektronisch“ und „Twinning“ für „Partnerschaft“. Über die eTwinning-Plattform können Schulen einfach und unbürokratisch ein europäisches Austauschprojekt starten. eTwinning ist eine Aktion im Rahmen von Erasmus+, dem europäischen Bildungsprogramm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport - 2014-2020. Auf der Webseite werden erfolgreiche Projekte, auch aus Grundschulen, vorgestellt.

        Link

        Zur Website

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 3Die Schülerinnen und Schüler entwickeln Regeln und Empfehlungen für eine sichere Kommunikation im Internet.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Sprechen und Zuhören

        Schwerpunkt: Gespräche führen

        Schülerinnen und Schüler beachten gemeinsam entwickelte Gesprächsregeln [...]. (S. 28)

        Schwerpunkt: Zu anderen sprechen

        Schülerinnen und Schüler sprechen funktionsangemessen: erzählen, informieren, argumentieren. (S. 28)

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur

        Schwerpunkt: Mediennutzung

        Schülerinnen und Schüler untersuchen kritisch Angebote der Unterhaltungs- und Informationsmedien und begründen Regeln zum sinnvollen Umgang mit ihnen. (S. 50)

        Sachunterricht: Bereich: Mensch und Gemeinschaft

        Schwerpunkt: Freundschaft und Sexualität

        Schülerinnen und Schüler kennen Verhaltensempfehlungen in Konfliktsituationen (z.B. sexuelle Belästigung). (S. 48)

      • Materialien

        "Ein Fall für Kommissar Eddie“ – sicher surfen
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Das Lernmodul vermittelt Grundwissen über das Internet, sensibilisiert mit Blick auf die Gefahren und erläutert anschaulich die wichtigsten Verhaltensregeln im Netz. Interaktive Übungen begleiten das Modul und verfestigen das Wissen.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Zur Erarbeitung von Regeln für sichere Kommunikation im Internet eignet sich insbesondere das Kapitel 4 mit dem Titel „Schütze dich selbst“. Die Schüler können das Modul entweder alleine oder in Kleingruppen gemeinsam erarbeiten.

        Zeitbedarf

        ca. eine Unterrichtsstunde

        Technische Ausstattung

        Computer, Internetzugang, Lautsprecher/Kopfhörer

        Link

        Zum Material

        Hinweise

        Das Modul kann sowohl online als auch offline anhand von Kopiervorlagen aus dem Lehrerhandbuch oder der CD-ROM bearbeitet werden. Alle Materialien können kostenfrei über die Landesanstalt für Medien bezogen werden.

        Chat oder: Gespräche im Internet
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Das Modul umfasst grundlegende Informationen zur Kommunikation in Chatrooms und sensibilisiert mit Blick auf Datenschutz. Darüber hinaus wird auf wichtige Verhaltensregeln hingewiesen, insbesondere hinsichtlich der Gefahren in Chats.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Zur Erarbeitung von Regeln für sichere Kommunikation im Internet eignet sich insbesondere das Kapitel 5 mit dem Titel „Chat-Regeln“. Je nach technischer Ausstattung erarbeiten die Schülerinnen und Schüler das Modul gemeinsam im Computerraum oder in einer arbeitsteiligen Unterrichtsphase, z. B. in der Medienecke.

        Technische Ausstattung

        Computerzugang, Internetanschluss, Lautsprecher/Kopfhörer

        Link

        Zur Webseite

        Hinweise

        Im Rahmen des Handbuchs des Internet-ABC für Lehrerinnen und Lehrer stehen die Materialien auch auf CD-ROM und als Kopiervorlagen für Arbeitsblätter zur Verfügung.

        Ich im Netz – Chat
        Herausgeber/Autor

        Institut für Medienbildung der Pädagogischen Hochschule Bern

        Inhalt

        Die Schüler werden für sicheres Verhalten im Chatroom sensibilisiert – welche Informationen darf man preisgeben, wie schützt man sich vor Usern, die sich als jemand anderes ausgeben?

        Hinweise

        Zeitbedarf: 2-3 Schulstunden; technische Ausstattung: Computer mit Internetanschluss für jeden Schüler/jede Gruppe, Beamer

        Link

        Zur Webseite

        Bilder im Netz
        Herausgeber/Autor

        Michael Klein (Landesmedienzentrum Baden-Württemberg)

        Inhalt

        In der ersten Stunde wird das Thema Persönlichkeitsrechte behandelt. Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, dass man Bilder, auf denen andere Personen abgebildet sind, nicht ohne deren Erlaubnis ins Internet stellen darf. Die zweite Stunde befasst sich mit dem Missbrauch von Fotos, die man in Sozialen Netzwerken einstellt und die durch Dritte verändert oder missbraucht werden können. In der dritten und vierten Stunde finden die Schülerinnen und Schüler heraus, welche privaten Bilder sie nicht ins Netz stellen dürfen.

        Hinweise

        Zeitbedarf: 4 Schulstunden; technische Ausstattung: Computer mit Internetanschluss für jeden Schüler/jede Gruppe

        Link

        Zur Webseite

        Hilfreiche Links

        Chatten ohne Risiko
        Herausgeber

        jugendschutz.net

        Inhalt

        In der Broschüre (auf Seite 18/19) und im Faltblatt werden Chatregeln anschaulich dargestellt. Die Materialien richten sich eigentlich an Jugendliche, können aber als Anregung für eine eigene Erarbeitung mit Grundschulkindern dienen.

        Link

        Zur Broschüre

        Zum Faltblatt

        Aus der Schulpraxis

        Surfvertrag
        Schule

        Grundschule Eldagsen, Petershagen

        Inhalt

        Dieser Surfvertrag enthält hilfreiche Hinweise und Regelungen für die Nutzung des Internets.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Der Surfvertrag kann als beispielhafte Vorlage für einen im Unterricht zu erstellenden eigenen Vertrag genutzt oder direkt verwendet werden.

        Link

        Zum Material (PDF, 57 KB)

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 4Die Schülerinnen und Schüler nutzen unter Anleitung altersgemäße Medien (z.B. Wiki, Lernplattform) zur Zusammenarbeit bei schulischen Projekten.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch:

        Sprechen und Zuhören ist immer auch soziales Handeln. Es geht darum [...], Verantwortung zu übernehmen und mit anderen zusammenzuarbeiten.(S. 25)

        Sachunterricht:

        Teamfähigkeit, Arbeitsteilung und soziale Kooperation werden im Sachunterricht gezielt gefördert. (S. 39)

        Medien unterstützen in spezifischer Weise Kommunikations- und Rechercheprozesse und werden für veranschaulichende und interaktive Formen der Darstellung von Ergebnissen genutzt. (S. 40)

        Mathematik: Prozessbezogene Kompetenzen

        Darstellen/Kommunizieren

        Schülerinnen und Schüler bearbeiten komplexere Aufgabenstellungen gemeinsam, treffen dabei Verabredungen und setzen eigene und fremde Standpunkte in Beziehung (kooperieren und kommunizieren). (S. 58 ff.)

      • Materialien

        Wikis in der Grundschule
        Herausgeber/Autorin

        Internet-abc

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Es werden Hintergrundinformationen zur Thematik gegeben. Zur Veröffentlichung (oder Sichtung) eigener Texte können die Schülerinnen und Schüler ausgewählte Seiten auswählen und ggf. nutzen.

        Inhalt

        Auf dieser Seite findet sich eine kindgemäße Definition von Wikis. Zwei für Kinder im Grundschulalter geeignete Wikis (Grundschulwiki und Klexikon) werden angeboten und können per Link angesteuert werden.

        Hinweise

        Die Schüler müssen vorab (vom Lehrer) bei Grundschulwiki oder Klexikon angemeldet werden, um eigene Texte veröffentlichen zu können.

        Link

        Zum Material

        Hilfreiche Links

        Lernplattformen – Lernmanagement-Systeme
        Herausgeber/Autor

        Medienberatung NRW

        Inhalt

        Die Seite informiert über die Potentiale von Lernplattformen und bietet Links zu unterschiedlichen Anbietern. Eine Anbieterübersicht ist im drop-down-Menü verlinkt.

        Link

        Zur Webseite

        eTwinning
        Inhalt

        eTwinning fördert virtuelle Schulpartnerschaften in Europa. „e“ steht für „elektronisch“ und „Twinning“ für „Partnerschaft“. Über die eTwinning-Plattform können Schulen einfach und unbürokratisch ein europäisches Austauschprojekt starten. eTwinning ist eine Aktion im Rahmen von Erasmus+, dem europäischen Bildungsprogramm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport - 2014-2020. Auf der Webseite werden erfolgreiche Projekte vorgestellt.

        Link

        Zur Website

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

  • Produzieren und Präsentieren
    • Teilkompetenz 1Die Schülerinnen und Schüler beschreiben unterschiedliche Arten der Präsentation von Informationen (z.B. Plakat, Bildschirmpräsentation, Audio-/Videobeitrag).
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Lesen - mit Texten und Medien umgehen

        Schwerpunkt: Mit Medien umgehen

        Schülerinnen und Schüler nutzen Medien als Anreiz zum Sprechen, Schreiben und Lesen. (S. 33)

        Deutsch: Bereich: Schreiben

        Schwerpunkt: Texte situations- und adressatengerecht verfassen

        Schülerinnen und Schüler verfassen Texte verschiedener Textsorten funktionsangemessen: [...] darstellende Texte verständlich und strukturiert (z.B. Sachtexte, Lernergebnisse) [...]. (S. 29)

      • Materialien

        Hörspiel-Plakate
        Herausgeber/Autor

        AUDITORIX; Initiatoren und Projektträger sind die Initiative Hören e.V. und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

        Inhalt

        „Was gehört alles zu einem Hörspiel? Wir sammeln, malen, kleben und gestalten alles, was uns wichtig erscheint auf einem Plakat.“ Das Arbeitsblatt stellt wichtige Fragen und gibt Anregungen zur Gestaltung eines Plakats.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Gestaltung von Plakaten im Vorfeld eines Hörspielprojektes.

        Link

        zum Material (PDF, 185 KB)

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 2Die Schülerinnen und Schüler beschreiben Vor- und Nachteile unterschiedlicher Medienprodukte (z.B. in Hinblick auf Zielgruppe, Gestaltungs- und Distributionsmöglichkeiten).
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Lesen - mit Texten und Medien umgehen

        Schwerpunkt: Mit Medien umgehen

        Die Schülerinnen und Schüler vergleichen die unterschiedliche Wirkung von Text-, Film/Video- oder Hörfassungen. (S. 33)

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur

        Schwerpunkt: Mediennutzung

        Schülerinnen und Schüler vergleichen alte und neue Medien miteinander und dokumentieren ihre Ergebnisse (z.B. Herstellung, Konsum, Wirkungen). (S. 50)

      • Material

        Ohrenspitzer
        Herausgeber/Autor

        Ohrenspitzer.de und SWR2 Spielraum

        Inhalt

        Für die Arbeit im Unterricht sind zwei Hörspiele zum Download verlinkt, für die das Ohrenspitzerteam Begleitmaterialien erarbeitet hat.

        „Die Zirkusprinzessin“ erzählt eine interessante und zugleich nachdenkliche Geschichte, die sich hervorragend eignet, um mit Grundschulkindern über soziale Beziehungen, über die Bedeutung von Familie und Freunden zu reden.

        „Matilda und der Kirmesprinz“ ist ebenfalls ein Kinderhörspiel, das sich aufgrund seiner Dauer von 55 Minuten und der gut dargestellten Armutsproblematik für den Unterricht eignet.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Schülerinnen und Schüler können Merkmale von Hörspielen erarbeiten. Das Arbeitsmaterial kann zur Sammlung von Ergebnissen in Gruppenarbeit oder im Klassenverband genutzt werden. Die Ergebnisse werden in der Mind-Map ergänzt. Auch eine inhaltlich-thematische Auseinandersetzung sollte erfolgen. Ggf. können die Hörspiele als Anregung für eigene Produktionen dienen.

        Technische Ausstattung

        Internet, Computer, Lautsprecher

        Link

        Zur Webseite

        Werbung auf Plakaten
        Herausgeber/Autor

        Media Smart e.V.

        Inhalt

        Elemente und Ziele von Plakatwerbung

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Schülerinnen und Schüler können Grundelemente der Plakatwerbung ableiten und Merkmale erarbeiten. Das Arbeitsmaterial kann zur Sammlung von Ergebnissen in Einzel- oder Partnerarbeit genutzt werden. Die Ergebnisse werden in der Mind-Map ergänzt.

        Link

        Zum Material

        Lerneinheiten zum Thema Hören (Auditorix)
        Herausgeber

        Auditorix

        Inhalt

        Auditorix bietet verschiedene Lerneinheiten rund um das Thema Hören.

        Links

        Schall und Raum

        Wie können wir hören?

        Lärm lässt Ohren leiden

        Den Geräuschen auf der Spur

        Was das Ohr kann

        Hilfreiche Links

        Beispielfilme Trickboxx
        Herausgeber/Autor

        Filmothek der Jugend NRW e.V.

        Inhalt

        Filme des Trickfilm-Festivals NRW in der Altersgruppe 7 – 13 Jahre.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Schülerinnen und Schüler können Merkmale von (Trick-) Filmen erarbeiten. Das Arbeitsmaterial kann zur Sammlung von Ergebnissen in Gruppenarbeit oder im Klassenverband genutzt werden. Die Ergebnisse werden in der Mind-Map ergänzt.

        Technische Ausstattung

        Internet, Computer, Lautsprecher, ggf. Beamer, ggf. Speicherstick

        Link

        Zur Webseite

        EDMOND NRW

        Medien für Schule und Unterricht

        Herausgeber/Autor

        EDMOND NRW

        Inhalt
        Zum Auftrag der Medienzentren in Nordrhein-Westfalen gehört u. a. die Bereitstellung von Medien für allgemein- und berufsbildende Schulen. Mit dem Medienservice EDMOND NRW bieten sie Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, audiovisuelle Bildungsmedien kostenlos herunterzuladen. EDMOND steht dabei für die Elektronische Distribution von Medien on demand. Um EDMOND NRW nutzen zu können, müssen sich Lehrerinnen und Lehrer aus rechtlichen Gründen beim für sie zuständigen Medienzentrum als EDMOND-Nutzerinnen und Nutzer anmelden und einen Account schriftlich beantragen. Die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie gerne.
        Link

        Zu weiteren Informationen

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 3Die Schülerinnen und Schüler erstellen unter Anleitung ein einfaches Medienprodukt (z.B. Plakat, Bildschirmpräsentation, Handyclip).
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Lesen - Mit Texten und Medien umgehen

        Schwerpunkt: Mit Medien umgehen (S. 33)

        Schülerinnen und Schüler nutzen Medien zum Gestalten eigener Medienbeiträge. (S. 33)

        Schwerpunkt: Texte Präsentieren

        Schülerinnen und Schüler gestalten sprechend und darstellend Texte (auch) auswendig [...]. (S. 32)

        Deutsch: Bereich: Sprechen und Zuhören

        Schwerpunkt: Szenisch spielen

        Schülerinnen und Schüler versetzen sich in eine Rolle und gestalten sie sprecherisch, gestisch und mimisch. (S. 29)

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur

        Schwerpunkt: Medien als Informationsmittel

        Schülerinnen und Schüler recherchieren mit/in Medien (z.B. Internet, Bibliothek) und nutzen die Informationen für eine Präsentation. (S. 50)

        Kunst: Bereich: Gestalten mit technisch-visuellen Medien

        Schwerpunkt: Präsentieren

        Schülerinnen und Schüler nutzen Kameras [für] Dokumentationen in Gestaltungs- und Präsentationszusammen-hängen, Klassenaufführungen und Projekttagen (z.B. fotografieren und videografieren). (S. 107)

        Englisch: Bereich: Kommunikation – sprachliches Handeln

        Schwerpunkt: Schreiben

        Schülerinnen und Schüler verfassen kurze Texte durch das Zusammenfügen bzw. Ergänzen von vorgegebenen Satzelementen oder Textbausteinen (z. B. Elfchen, Christmas cards, Geburtstagskarten, Postkarten, „Steckbriefe" von Personen oder Dingen, mini stories). (S. 79)

        Musik: Bereich: Musik machen - mit Instrumenten

        Schülerinnen und Schüler halten Klangergebnisse auf Tonträgern fest und reflektieren sie kritisch. (S. 92)

      • Materialien

        Grundschul-Wiki von Kindern für Kinder
        Herausgeber/Autorin

        Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V.

        Inhalt

        Grundschulwiki ist ein Wikipedia-Ableger mit Artikeln von Kindern für Kinder:

         Es kann in eine Projektarbeit eingebunden werden: Ziel ist es dann, die erarbeiteten Ergebnisse in einem Wiki-Eintrag einfließen zu lassen

         Hierfür ist eine kostenlose Registrierung der Lehrperson notwendig

        Hinweise

        Zeitbedarf: Variabel; technische Ausstattung: PC für jeden Schüler/jede Gruppe, Internetanschluss

        Link

        Zum Material

        Audiobeiträge:

        AUDITORIX Hörspiel-Beispiele
        Herausgeber/Autorin

        AUDITORIX; Initiatoren und Projektträger sind die Initiative Hören e.V. und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen / Autorin: Ulrike Zeidler

        Inhalt

        Ein Hörspielpaket mit je vier Praxis-Vorlagen für das Beispiel I und das Beispiel II: 1. Hörspielskript, 2. Vorlesegeschichte, 3. Musik- und Geräuschefundus und 4. didaktische Anleitung. Die Vorlagen korrespondieren mit den Angeboten der AUDITORIX Webseite (www.auditorix.de) und der AUDITORIX Hörspielwerkstatt.
        Außerdem gibt es eine Tier-Hörspielgeschichte zum Selbstvertonen.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Vorlagen können zur freien Gestaltung von Hörspielprojekten genutzt werden. Zudem können diese auch variiert bzw. mit den Kindern eigene Ideen, neue Figuren, Dialoge oder Geräusche entwickelt und ergänzt werden. Das fertige Skript soll den Entstehungsprozess erleichtern und zeitliche Freiräume fürs Geräuschemachen, Spielen, Sprechen, Musizieren und Aufnehmen schaffen.

        Technische Ausstattung

        Mikrofon, Computer oder Aufnahmegeräte. Aufnahmegeräte können ggf. bei Ihrem regionalen Medienzentrum entliehen werden.

        Link

        Zum Material

        Hinweis: Um zu allen drei Materialien zu gelangen, scrollen Sie bitte nach unten. Die drei Einheiten erscheinen in der Reihenfolge:
        1. Pipopaja-Papagei
        2. Stress im Kickerteam
        3. Tierhörspielgeschichte

        Geräusche-Box

        Herausgeber/Autor

        AUDITORIX; Initiatoren und Projektträger sind die Initiative Hören e.V. und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

        Inhalt

        Bei AUDITORIX finden Sie Geräuschrezepte – aber auch fertige Geräusche.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Vertonung und Aufnahme verschiedener Geräuschrezepte von mehreren Gruppen

        Technische Ausstattung

        Aufnahme mit Computer/Mikrofon oder mit Aufnahmegeräten. Aufnahmegeräte können ggf. bei Ihrem regionalen Medienzentrum entliehen werden.

        Link

        Zur Webseite

        Hörspielideen und Geräuschrezepte
        Herausgeber/Autor

        Siemens Stiftung, MediaHouse GmbH

        Inhalt

        In diesem Material finden Sie „Rezepte“ für Geräusche zur Audioproduktion wie Regen, Hufgetrappel und viele weitere.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Vertonung und Aufnahme verschiedener Geräuschrezepte von mehreren Gruppen

        Link

        Zum Material

        Technische Ausstattung

        Aufnahme mit Computer/Mikrofon oder mit Aufnahmegeräten. Aufnahmegeräte können ggf. bei Ihrem regionalen Medienzentrum entliehen werden.

        Hinweise

        Für die Nutzung des Medienportals ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

        KiRaKa macht Schule
        Herausgeber/Autor

        WDR

        Inhalt

        Der WDR tourt jede Woche mit dem Kinderradiokanal durch die Grundschulen in NRW um mit den Schülerinnen und Schülern eine Radiosendung vorzubereiten, die dann live auf WDR 5 gesendet wird.

        Einsatzmöglichkeit

        Beim Format »Musikschule« sind WDR Musikerinnen und -Musiker dabei, die in der Sendung ihr Instrument vorstellen, live spielen – solo und mit den Kindern – Interessantes über Musikstücke und ihre Entstehung erzählen, Musikrätsel lösen und vieles mehr.

        Link

        Formular zur Anmeldung mit weiteren Informationen

        Bildergeschichten:

        Mein eigener Comic
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Die Unterrichtseinheit erklärt anschaulich und einfach die einzelnen Arbeitsschritte zur Erstellung eines eigenen Comics.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Schüler erstellen in kleinen Arbeitsgruppen ihren eigenen Comic. Sie entwickeln ein Konzept für eine eigene Story und entwerfen mithilfe eines Zeichenprogramms am Computer eine Fantasiefigur. Sie fügen Objekte in ein Textdokument ein, animieren Grafiken und entwerfen verschiedene Sprechblasen. Die Comics werden anschließend in einem Buch gesammelt und präsentiert.

        Zeitbedarf

        Ca. 8 Unterrichtsstunden; eine Kurzform dieser Einheit für Vertretungsstunden steht ebenfalls als Download zur Verfügung.

        Technische Ausstattung

        Computer mit Präsentations- und Grafikprogramm (hier PowerPoint und Paint für Windows 7; geeignet sind aber auch ältere Programme); Computerraum, evtl. Beamer oder interaktives Whiteboard

        Link

        Zum Material

        Internet-Tierforscher: Ein Tier-ABC-Buch
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Das Material beschreibt eine Unterrichtseinheit, in der die Schülerinnen und Schüler weitgehend selbstständig und in ihrem eigenen Tempo Tier-ABC-Seiten erstellen, die später zu einem Gesamtprodukt der Klasse zusammengefügt werden. Für knifflige Arbeitsschritte werden Arbeitsanleitungen zur Verfügung gestellt.

        Beispielhafte Einsatz-möglichkeiten

        Die Kinder erstellen ihr eigenes Tier-ABC Buch. Sie recherchieren anhand vorgegebener Links Informationen und Bilder im Internet und erstellen einen Tier-Steckbrief. Mit WordArt und anderen Gestaltungstools erstellen sie einen ansprechenden Steckbrief und beachten bei der Verwendung von Bildern das Urheberrecht. Alle Arbeitsergebnisse werden anschließend in einem Tier-ABC-Buch festgehalten.

        Zeitbedarf

        Ca. 6 Unterrichtsstunden, eine Kurzform dieser Einheit für Vertretungsstunden steht ebenfalls als Download zur Verfügung.

        Technische Ausstattung

        Computer mit Textverarbeitungsprogramm (hier Microsoft Word 2010) und Internetzugang für Kleingruppen oder Computerraum, Overhead-Projektor oder Beamer, Farbdrucker

        Link

        Zum Material

        Für den Englischunterricht:

        Grußkarten in der Fremdsprache erstellen
        Herausgeber/Autor

        Landesbildungsserver Baden-Württemberg

        Inhalt

        Das Material leitet dazu an, eine einfach strukturierte Postkarte mithilfe von Lücken zu erstellen. Dazu werden alternative Anlässe genannt, zu denen das Material eingesetzt werden kann (z.B. Weihnachten, Geburtstag usw.).

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Material ist für die Umsetzung in einer vierten Klasse konzipiert und kann insbesondere im Zusammenhang zu besonderen Anlässen oder den Festen im Jahreskalender einsetzt werden.

        Link

        Zum Material

        Film:

        Einen Dokumentarfilm drehen
        Herausgeber

        Planet Schule

        Inhalt

        Mit verschiedenen Materialien wird erklärt, wie Kinder und Jugendliche den Dreh eines Dokumentarfilm vorbeiten können und was zu beachten ist.

        Link

        Zur Webseite

        Anleitung für einen Trickfilm (Trickboxx)
        Herausgeber/Autorin

        Medienpass NRW, Claudia Ferda

        Inhalt

        Wenn Kinder einen Trickfilm produzieren, können sie die fantastischsten Ideen und abenteuerlichsten Geschichten zum Leben erwecken und dabei im Produktionsprozess ihre jeweiligen Fähigkeiten entdecken.

        Das Material unterstützt bei der Vorbereitung eines Trickfilmclips und gibt Hinweise zum Umgang mit der Trickboxx.

        Link

        Zum Material

        Medienpass-Figuren: Vorlage für Trickfilme
        Herausgeber

        Initiative Medienpass NRW

        Inhalt

        Figuren der Initiative Medienpass NRW als Schnittvorlage für einen Trickfilm.

        Link

        Zum Material

        Beispielfilm Trickboxx
        Herausgeber/Autor

        Medienberatung NRW in Kooperation mit der Karl -Kreiner-Schule Neuss und der Regenbogenschule Dormagen

        Inhalt

        Beispielfilm für einen Trickboxx-Film mit den Medienpass-Figuren

        Link

        Zum Film

        Werkzeuge

        AUDITORIX
        Herausgeber/Autor

        Initiatoren und Projektträger sind die Initiative Hören e.V. und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

        Inhalt

        Interaktive Spiele, Filme, Mini-Features, Interviews mit Hörspielprofis, eine Geräuschesammlung, Geräuschrezepte, Textvorlagen, Arbeitsblätter, eine Schnittsoftware, eine große Auswahl an frei nutzbaren Musikstücken – die AUDITORIX Hörspielwerkstatt und die Projektwebseite www.auditorix.de bieten didaktisch vielseitig einsetzbares Material rund um das Thema Hören, Zuhören und Hörspiel. AUDITORIX orientiert sich an den curricularen Vorgaben der Grundschule, kann aber auch im Offenen Ganztag, in der freien Jugendarbeit oder Medienpädagogik eingesetzt wird. In fünf Modulen geht es von der Sinneswahrnehmung Hören über das Spiel mit der eigenen Stimme bis zur Produktion kleiner Hörstücke.

        Link

        Die CD-ROM „AUDITORIX-Hörspielwerkstatt“ kann kostenlos bei der LfM bestellt werden:

        Zum Bestellkatalog

        Zur Website Auditorix

        Hinweise

        Die Abgabemenge ist auf maximal ein Exemplar beschränkt, für größere Mengen kontaktieren Sie bitte die LfM unter medienkompetenz@lfm-nrw.de. Die CD-ROM enthält eine Vielzahl didaktischer Materialien in Form von Unterrichtsblättern sowie Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und richtet sich somit in erster Linie an Pädagogen. Die Hörspielwerkstatt ist so konzipiert, dass sie für den Einsatz im Unterricht nicht an alle Schüler verteilt werden muss.

        Die zentralen Elemente der Hörspielwerkstatt – darunter die Musik- und Geräuschebox und die interaktiven Spiele – sind in die Webpräsenz www.auditorix.de integriert worden. Das vielfältige Angebot der Hörspielwerkstatt lässt sich somit auch ohne die CD-ROM nutzen. Zudem verknüpft die Webpräsenz sämtliche für Kinder spannende Inhalte der Hörspielwerkstatt mit denen des AUDITORIX Hörbuchsiegels.

        Hilfreiche Links

        Technik-Box
        Herausgeber/Autor AUDITORIX

        Initiatoren und Projektträger sind die Initiative Hören e.V. und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen.

        Inhalt

        In der AUDITORIX Technik-Box werden technische Begriffe erklärt sowie technische Geräte und deren Verwendung dargestellt. Hier geht es zu einem kurzen Erklärfilm.

        Link

        Zur Webseite

        Drehbuch für Hörspiele – eine Vorlage
        Herausgeber/Autor

        Medienberatung NRW

        Inhalt

        Als Hilfe für die Erstellung eines Drehbuchs dient Ihnen die Vorlage der Medienberatung NRW.

        Link

        Zum Material (PDF, 27 KB)

        Checkliste für die Planung eines Hörspiels
        Herausgeber/Autor

        AUDITORIX; Initiatoren und Projektträger sind die Initiative Hören e.V. und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

        Inhalt

        In der „Checkliste für den Ablauf“ von AUDITORIX sind alle notwendigen Informationen zusammengefasst, die bei der Planung und Erstellung eines Audiobeitrags berücksichtigt werden sollten.

        Link

        Zum Material

        Podcasting
        Herausgeber/Autor

        Medienberatung NRW

        Inhalt

        Eine Zusammenstellung vielfältiger Informationen und Links zum Thema Podcasting erhalten Sie auf den Seiten der Medienberatung NRW.

        Link

        Zur Webseite

        Vernetzung

        Medien für Schule und Unterricht - EDMOND NRW
        Herausgeber/Autor

        EDMOND NRW

        Inhalt

        Zum Auftrag der Medienzentren in Nordrhein-Westfalen gehört u. a. die Bereitstellung von Medien für allgemein- und berufsbildende Schulen. Mit dem Medienservice EDMOND NRW bieten sie Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, audiovisuelle Bildungsmedien kostenlos herunterzuladen. EDMOND steht dabei für die Elektronische Distribution von Medien on demand. Um EDMOND NRW nutzen zu können, müssen sich Lehrerinnen und Lehrer aus rechtlichen Gründen beim für sie zuständigen Medienzentrum als EDMOND-Nutzerinnen und Nutzer anmelden und einen Account schriftlich beantragen. Die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie gerne.

        Link

        Zum Login


        Aus der Schulpraxis

        Präsentieren mit OpenOffice Impress
        Schule

        Grundschule Heiligenkirchen, Detmold

        Inhalt

        Eine Anleitung zum Erstellen einer Präsentation unter OpenOffice.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Material kann im Unterrichtsgespräch eingesetzt oder individuell verwendet werden.

        Technische Ausstattung

        Computer, OpenOffice Impress

        Link

        Zum Material (PDF, 364 KB)

        Präsentieren mit einer Homepage
        Schule

        Karl-Krull-Grundschule in Greifswald

        Inhalt

        Die Kinder der Karl-Krull-Grundschule in Greifswald stellen ihr tolles Medienprojekt zum Thema Meer vor.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Einfache Möglichkeit der Präsentation einer Klassenfahrt auf einer Homepage.

        Technische Ausstattung

        Computer, Programm Primolo

        Link

        Zur Beispielseite

        Arbeiten mit PPT
        Schule

        Anna-Langohr-Schule, Köln

        Inhalt

        Das Material zeigt eine sinnvolle Abfolge zur Gestaltung einer Präsentation auf und gibt wichtige Gestaltungshinweise.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Handkarten bieten eine gute Anleitung und können im Unterrichtsgespräch oder für Gruppenarbeit verwendet werden.

        Technische Ausstattung

        Computer, Bildschirmpräsentationsprogramm

        Link

        Zum Material (PDF, 266 KB)

        Schulbuch ins iBook umgewandelt
        Schule

        Gutenberg Grundschule, Düsseldorf

        Inhalt

        In einem Film wird dargestellt, wie Schülerinnen und Schüler einer vierten Klasse ein Schulbuch multimedial und interaktiv für das iPad aufbereitet haben.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Der Film kann als Anregung für eigene Projekte mit dem iPad genutzt werden.

        Link

        Zum Film

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 4Die Schülerinnen und Schüler stellen ihre Arbeitsergebnisse vor.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch:

        Schülerinnen und Schüler gehen handelnd mit Texten um und präsentieren ihre Produkte, indem sie Texte inszenieren, vortragen oder sprachlich umgestalten. (S. 26)

        Deutsch: Bereich: Sprechen und Zuhören

        Schwerpunkt: Zu anderen sprechen

        Die Schülerinnen und Schüler fassen gelernte Sachverhalte zusammen und tragen sie - auch durch Medien gestützt - vor. (S. 28)

        Deutsch: Bereich: Lesen - mit Texten und Medien umgehen

        Schwerpunkt: Texte präsentieren

        Schülerinnen und Schüler wirken bei Lesungen und Aufführungen mit. (S. 32)

        Sachunterricht

        Medien werden für veranschaulichende und interaktive Formen der Darstellung von Ergebnissen genutzt. (S. 40)

        Englisch: Bereich: Kommunikation – sprachliches Handeln

        Schwerpunkt: Sprachmittlung:

        Schülerinnen und Schüler geben Einzelheiten von Gelesenem – auch unter Zuhilfenahme eines Bildwörterbuches – auf Deutsch wieder (z. B. von kurzen Geschichten, kurzen Sachtexten, Flyern, Plakaten) (S. 79)

      • Materialien

        Hilfreiche Links

        Radioprojekte in Schulen
        Herausgeber/Autor

        Landesanstalt für Medien NRW

        Inhalt

        Die Landesanstalt für Medien NRW gibt Informationen zur Unterstützung und Förderung von Schulradioprojekten und benennt Ansprechpartner.

        Link

        Zur Webseite

        Veröffentlichung im Internet
        Herausgeber/Autor

        Deutschland sicher im Netz e.V.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Dieses Angebot ist zur Erstellung und Veröffentlichung eines eigenen Videos oder Trickfilms zu nutzen.

        Inhalt

        Hier können Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren auf einer pädagogisch betreuten sicheren Kinder-Video-Plattform altersgerechte Videos ansehen und eigene Beiträge hochladen. Juki wird durch eine medienpädagogisch geschulte Redaktion betreut. Diese stellt sicher, dass alle hochgeladenen Beiträge auch für Kinder geeignet sind. Bevor ein Video für alle Mitglieder sichtbar ist, wird es von der Redaktion geprüft. Sie achtet darauf, dass die Beiträge und Kommentare auf juki den Jugendschutzrichtlinien für die Altersgruppe ab 8 Jahren entsprechen.

        Link

        Zum Material

        Zur Webseite

        Bürgerfunk in NRW
        Herausgeber/Autor

        Landesanstalt für Medien NRW

        Inhalt

        Die Landesanstalt für Medien NRW informiert über Möglichkeiten, selbstgestaltete Schul-Radiosendungen und -beiträge im Bürgerfunk zu präsentieren.

        Link

        Zur Webseite

        Urheberrecht in Schule und Unterricht
        Herausgeber/Autor

        Medienberatung NRW

        Inhalt

        Bei allen Veröffentlichungen, die über den Rahmen des Klassenzimmers hinausgehen, müssen natürlich die Urheberrechte, sowohl bezüglich der verwendeten Texte als auch bezüglich verwendeter Musik beachtet werden. Ggf. müssen Gebühren an die GEMA entrichtet werden. Die Seite „Urheberrecht“ der Medienberatung NRW bietet hierzu weitere Informationen und hilfreiche Links.

        Link

        Zur Webseite

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

  • Analysieren und Reflektieren
    • Teilkompetenz 1Die Schülerinnen und Schüler beschreiben die eigene Mediennutzung und -erfahrung und erkennen daraus resultierende Chancen und Risiken für ihren Alltag.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Sprechen und Zuhören

        Schwerpunkt: Gespräche führen

        Schülerinnen und Schüler beschreiben eigene Gefühle (z. B. Angst in Streitsituationen) und reagieren auf Befindlichkeiten anderer.

        Schülerinnen und Schüler diskutieren gemeinsam Anliegen und Konflikte und suchen nach Lösungen. (S. 28)

        Kunst: Bereich: Gestalten mit technisch-visuellen Medien

        Schwerpunkt: Zielgerichtet gestalten

        Schülerinnen und Schüler hinterfragen und nutzen Bildsprache und Bildinformationen visueller Medien nach ihrer Aussage und Botschaft kritisch. (S. 107)

      • Materialien

        Computerspiele – ein Medium wie jedes andere?
        Herausgeber/Autor

        Marco Fileccia, Torben Kohring, Marcus Lüpke, Jens Wiemken unter Mitarbeit von Prof. Dr. Johannes Fromme und Markus Sindermann

        Inhalt

        Was macht Computerspiele so faszinierend? Dieser Frage geht das Material nach und vergleicht Computerspiele dabei mit dem Medium Buch.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Lernmodul ist Teil der Sammlung „Computerspiele in der Grundschule“, die als Lehrgang alle vier Teilkompetenzen des Kompetenzbereiches „Analysieren und Reflektieren“ des Medienpasses NRW umfasst. Das gesamte Material wird in einer pdf-Datei "Computerspiele in der Grundschule" zusammengefasst:hier

        Link

        Zum Material

        Mein Fernsehheld
        Herausgeber/Autor

        Bayerische Staatsregierung / Stiftung Medienpädagogik Bayern

        Inhalt

        Die Schüler stellen ihre eigenen Fernsehhelden dar, reflektieren ihren Fernsehkonsum und die Faszination der Darstellungen. Darüber hinaus hinterfragen sie den Zweck von Merchandising Produkten zu ihren Fernsehhelden

        Hinweise

        Zeitbedarf: 2 Schulstunden; keine besondere technische Ausstattung

        Link

        zur Webseite

        Computerspiele: Lieblingsspiele - Vorlieben
        Herausgeber/Autor

        Marco Fileccia, Torben Kohring, Marcus Lüpke, Jens Wiemken unter Mitarbeit von Prof. Dr. Johannes Fromme und Markus Sindermann

        Inhalt

        Computer- und Onlinespiele gibt es mittlerweile „wie Sand am Meer“. In dieser Unterrichtseinheit erproben die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Spiele und untersuchen, was sie an einem Spiel begeistert und was nicht.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Lernmodul ist Teil der Sammlung „Computerspiele in der Grundschule“, die als Lehrgang alle vier Teilkompetenzen des Kompetenzbereiches „Analysieren und Reflektieren“ des Medienpasses NRW umfasst. Das gesamte Material wird in einer pdf-Datei "Computer in der Grundschule" zusammengefasst:hier

        Link

        Zum Material

        Werkzeuge

        Grafstat
        Herausgeber/Autor

        Bundeszentrale für politische Bildung: Uwe W. Diener

        Inhalt

        Das durch die Bundeszentrale für Politische Bildung geförderte Fragebogenprogramm Grafstat, das sowohl die Erstellung als auch die Auswertung von Online-Umfragen ermöglicht, steht für die Nutzung durch öffentliche Bildungseinrichtungen kostenlos zum Download zur Verfügung.

        Link

        Link zum Anbieter

        Mind-Manager-Smart, Comun@tix (Rostock)
        Inhalt

        Mind-Maps können sowohl an der Tafel oder auf dem Flipchart als auch digital am PC erstellt werden. Der Vorteil von digitalen Mind-Maps liegt in der Möglichkeit, sie zu speichern und im Laufe des Arbeitsprozesses immer wieder an den Arbeitsstand anzupassen. Eine kostenlose Software zur schnellen und einfachen Erstellung von Mind-Maps am Computer ist der Mind Manager Smart: Er kann zur einfachen Ideensammlung oder zur Erfassung und Strukturierung komplexer Inhalte eingesetzt werden.

        Hinweis

        Die Sonderedition des Programms Mind-Manager ist für Schulen kostenlos. Der Mind-Manager-Smart ist über EDMOND NRW frei zugänglich. Zum Download ist eine Anmeldung nötig. Ihr Medienzentrum in Ihrem Kreis richtet Ihnen den Account ein.

        Hilfreiche Links

        Die Sicher-Stark-Initiative
        Herausgeber

        Sicher-Stark-Stiftung e.V.

        Inhalt

        Kinder vor Gewalt und Missbrauch zu schützen ist das Ziel der Sicher-Stark-Initiative. Wichtige Voraussetzung dafür ist es, schon frühzeitig das Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl von Kindern zu stärken und ihre Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern – zu Hause, in der Schule, auf der Straße, im Internet oder Sportverein. Gemeinsam mit den Grundschulen möchte die Stiftung Familien dabei unterstützen, Kinder sicher und stark zu machen.

        Hinweise

        Die Sicher-Stark-Hilfsorganisation hat sich als einzige Organisation in Deutschland auf die Primarstufe (Kinder im Grundschulalter) spezialisiert und bietet entsprechende Kurse zur Internetsicherheit an. Preise auf Nachfrage.

        Link

        zur Seite

        Aus der Schulpraxis

        Fragebögen zur Mediennutzung
        Schule

        Orthlohschule Recklinghausen

        Inhalt

        Auf drei Fragebögen sind unterschiedliche Fragen zur Mediennutzung der Kinder zusammengestellt.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Fragebögen eignen sich zur Erfassung der bisherigen Gewohnheiten der Schülerinnen und Schüler in Bezug auf allgemeine Computernutzung und auf Computerspiele.

        Links

        Fragebogen Computernutzung (PDF, 13 KB)

        Fragebogen Playstation- und Nintendonutzung (PDF, 13 KB)

        Alternativ-Fragebogen Playstation/Nintendo (PDF, 13 KB)

        Fragebogen zur Mediennutzung
        Schule

        KGS Burgunderschule Neuss

        Inhalt

        Auf diesem Fragebogen sind unterschiedliche Fragen zur Mediennutzung (Buch, Computer, Internet) der Schülerinnen und Schüler zusammengestellt.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Fragebögen eignen sich zur Erfassung der bisherigen Gewohnheiten und können z.B. Ausgangspunkt für ein Unterrichtsgespräch sein.

        Link

        Zum Material (PDF, 256 KB)

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 2Die Schülerinnen und Schüler kennen Regeln zum sinnvollen Umgang mit Unterhaltungsmedien.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Sachunterricht: Bereich: Zeit und Kultur

        Schwerpunkt: Mediennutzung

        Schülerinnen und Schüler untersuchen kritisch Angebote der Unterhaltungs- und Informationsmedien und begründen Regeln zum sinnvollen Umgang mit ihnen. (S. 50)

        Sachunterricht: Bereich: Mensch und Gemeinschaft

        Schwerpunkt: Zusammenleben in der Klasse, in der Schule und in der Familie

        Schülerinnen und Schüler entwickeln Lösungsmöglichkeiten für Konfliktsituationen, stellen diese dar und überprüfen ihre Wirkung (z. B. im Rollenspiel) (S. 47)

        Schwerpunkt: Freundschaft und Sexualität

        Schülerinnen und Schüler kennen Verhaltensempfehlungen in Konfliktsituationen (z. B. sexuelle Belästigung). (S. 48)

      • Materialien

        „Ein Fall für Kommissar Eddie“ – sicher surfen
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Das Lernmodul vermittelt Grundwissen über das Internet und sensibilisiert mit Blick auf die Gefahren. Die Kinder erhalten wertvolle Tipps: Was kann ich machen, wenn ich auf etwas Beängstigendes stoße und wie kann ich mich davor schützen? Was ist Cybermobbing und was kann ich machen, wenn ich davon betroffen bin? Das Modul erläutert Kindern anschaulich die wichtigsten Verhaltensregeln im Netz. Interaktive Übungen begleiten das Modul und verfestigen das Wissen. Für diese Teilkompetenz eignen sich am besten die Kapitel 5 und 6.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Schüler können das Modul entweder alleine oder aber in Gruppen gemeinsam erarbeiten.

        Technische Ausstattung

        Computer, Lautsprecher/Kopfhörer, (Internet)

        Link

        Zum Material

        Hinweise

        Das Modul kann sowohl online als auch offline anhand von Kopiervorlagen aus dem Lehrerhandbuch oder der CD-ROM bearbeitet werden. Alle Materialien können kostenfrei über die Landesanstalt für Medien bezogen werden.

        Internauten auf Mission
        Herausgeber/Autor

        "Die Internauten“ ist ein Projekt von Microsoft Deutschland, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Dienstanbieter e.V. und dem Deutschen Kinderhilfswerk e.V.

        Inhalt

        Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern eine beständige Plattform zu bieten, die sie beim Einstieg und der Orientierung im Internet unterstützt und eine Anlaufstelle für jugendmedienschutzrelevante Fragen darstellt. Unter anderem werden auf der Website mehrere comicartige „Missionen“ vorgestellt, in denen die Internauten Abenteuer erleben, die mit Problembereichen bei der Internetnutzung in Zusammenhang stehen. Themen der Missionen sind unter anderem: Soziale Netzwerke, Interaktives Netz, Chatten ohne Risiko.

        Link

        Zum Material

        Hinweise

        Ergänzend gibt es einen digitalen "Medienkoffer“ mit Arbeitsmaterialien.

        Zum Download des Medienkoffers

        Materialien für Lehrkräfte

        Alles nur ein Computerspiel?
        Herausgeber/Autor

        Stiftung Medienpädagogik Bayern

        Inhalt

        Kinder reflektieren ihren eigenen Umgang mit Computerspielen, beschreiben gemeinsam grundlegende Eigenschaften von Computerspielen und überlegen sich Regeln für einen sinnvollen Umgang mit ihnen.

        Hinweise

        ca. zwei Unterrichtsstunden

        Link

        Zum Material

        Regeln für den Umgang mit Computerspielen
        Herausgeber/Autor

        Marco Fileccia, Torben Kohring, Marcus Lüpke, Jens Wiemken unter Mitarbeit von Prof. Dr. Johannes Fromme und Markus Sindermann

        Inhalt

        Wann ist die Grenze der Unbedenklichkeit überschritten und ein Kind spielt zu viel? Diese Unterrichtseinheit regt zur Reflexion mit Schülerinnen und Schülern über deren Computerspiel-Gewohnheiten an.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Lernmodul ist Teil der Sammlung „Computerspiele in der Grundschule“, die als Lehrgang alle vier Teilkompetenzen des Kompetenzbereiches „Analysieren und Reflektieren“ des Medienpasses NRW umfasst. Das gesamte Material wird in einer pdf-Datei "Computer in der Grundschule" zusammengefasst:hier

        Link

        Zum Material

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 3Die Schülerinnen und Schüler vergleichen und bewerten altersgemäße Medienangebote und stellen die Vielfalt der Medienangebote und ihre Zielsetzungen dar.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Mit Texten und Medien umgehen

        Schwerpunkt: Mit Medien umgehen

        Schülerinnen und Schüler nutzen Angebote in Zeitungen und Zeitschriften, in Hörfunk und Fernsehen, auf Ton- und Bildträgern sowie im Internet und wählen sie begründet aus.

        Schülerinnen und Schüler vergleichen die unterschiedliche Wirkung von Text, Film/Video und Hörfassungen.

        Schülerinnen und Schüler bewerten Medienbeiträge kritisch (z. B. durch Unterscheiden und Trennen von Information und Werbeträgern). (S. 33)

        Sachunterricht: Bereich: Mensch und Gemeinschaft

        Schwerpunkt: Interessen und Bedürfnisse

        Schülerinnen und Schüler beschreiben, wie eigene Konsumwünsche durch Werbung beeinflusst werden. (S. 48)

        Kunst: Bereich: Szenisches Gestalten

        Schwerpunkt: Zielgerichtet Gestalten

        Schülerinnen und Schüler setzen musikalische und choreografische Darstellungsmittel und –formen ein und reflektieren deren Wirkung. (S. 108)

      • Materialien

        Wie Produkte verkauft werden – Planet Schule
        Herausgeber/Autor

        SWR / WDR

        Inhalt

        Planet Schule bietet unter den Überschriften „Wie Produkte verkauft werden“ und „Der gläserne Kunde“ eine Reihe von unterrichtstauglichen Kurzfilmen an, die sich speziell für Grundschülerinnen und Grundschüler unter anderem mit folgenden Themen beschäftigen.

        Begleitend zu den Kurzfilmen steht ein Kampagnen-Generator zur Verfügung, mit dem die Kinder spielerisch und eigenständig eine eigene Werbekampagne gestalten können. Ferner werden Unterrichtsanregungen für eine Stationsarbeit mit Aufgabenkarten und Arbeitsblättern angeboten.

        Link

        Zu den Kurzfilmen

        Zum Kampagnen-Generator

        Zum Unterrichtsmaterial

        Internet ABC: Werbung und Einkaufen im Internet
        Herausgeber/Autor

        Internet-ABC

        Inhalt

        Das Lernmodul thematisiert verschiedene Bereiche des Themenfelds Werbung.

        Link

        Zur Website

        Die Internauten
        Herausgeber/Autor

        „Die Internauten“ ist ein Projekt von Microsoft Deutschland, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Dienstanbieter e.V. und dem Deutschen Kinderhilfswerk e.V.

        Inhalt

        Zum Thema Werbung bieten die „Internauten“ Wissensseiten zu Werbung im Internet und die Mission „Der große Bluff“.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Ausgewählte Missionen können zentral für die gesamte Klasse gezeigt oder von den Schülerinnen und Schülern an einzelnen Arbeitsplätzen angeschaut werden. Zu jeder Mission wird ein interaktives Quiz angeboten, in dem die Hauptaussagen zusammengefasst sind. Zu der jeweils aktuellen Mission findet ein moderierter Chat statt.

        Link

        Zur Mission "Der große Bluff"

        weiterere Materialien für Lehrkräfte

        Computerspiele: Lieblingsspiele – Vorlieben
        Herausgeber/Autor

        Marco Fileccia, Torben Kohring, Marcus Lüpke, Jens Wiemken unter Mitarbeit von Prof. Dr. Johannes Fromme und Markus Sindermann

        Inhalt

        In dieser Unterrichtseinheit erproben die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Spiele und untersuchen, was sie an einem Spiel begeistert und was nicht. Anhand des bei Kindern so beliebten Mediums wird das Beurteilungsvermögen der Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf verschiedene Kriterien geschärft und dadurch ein kritischer Blick auf die Spiele gefördert, der über den bloßen Konsum hinausgeht.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Lernmodul ist Teil der Sammlung „Computerspiele in der Grundschule“, die als Lehrgang alle vier Teilkompetenzen des Kompetenzbereiches „Analysieren und Reflektieren“ des Medienpasses NRW umfasst. Das gesamte Material wird in einer pdf-Datei "Computer in der Grundschule" zusammengefasst: hier

        Link

        Zum Link

        Computerspielgenres und ihre Merkmale
        Herausgeber/Autor

        Marco Fileccia, Torben Kohring, Marcus Lüpke, Jens Wiemken unter Mitarbeit von Prof. Dr. Johannes Fromme und Markus Sindermann

        Inhalt

        Rollen-, Gesellschafts-, Sport- oder Lernspiele – das Angebot an Computer- und Onlinespielen ist so vielfältig wie die Vorlieben und Fähigkeiten der Spielerinnen und Spieler. In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Computerspiele-Genres kennen und denken über eigene Vorlieben nach.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Lernmodul ist Teil der Sammlung „Computerspiele in der Grundschule“, die als Lehrgang alle vier Teilkompetenzen des Kompetenzbereiches „Analysieren und Reflektieren“ des Medienpasses NRW umfasst. Das gesamte Material kann zusammenhängend in einer pdf-Datei eingesehen werden: hier

        Link

        Zum Material

        Computerspiele und Werbung
        Herausgeber/Autor

        Marco Fileccia, Torben Kohring, Marcus Lüpke, Jens Wiemken unter Mitarbeit von Prof. Dr. Johannes Fromme und Markus Sindermann

        Inhalt

        Online-Plattformen für kostenlose Spiele werden oftmals über Werbung finanziert, In-Game-Werbung wird immer beliebter. Gerade jüngere Kinder tun sich schwer, diese Werbestrategien zu durchschauen. Ziel dieser Unterrichtseinheit ist es, einen kritischen Umgang mit Werbung im Umfeld von Computerspielen zu fördern und über Werbemechanismen aufzuklären.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Lernmodul ist Teil der Sammlung „Computerspiele in der Grundschule“, die als Lehrgang alle vier Teilkompetenzen des Kompetenzbereiches „Analysieren und Reflektieren“ des Medienpasses NRW umfasst. Das gesamte Material zusammen als pdf-Datei heruntergeladne werden: hier

        Link

        Zum Material

        Hilfreiche Links

        Augen auf Werbung
        Herausgeber/Autor

        mediasmart e.V.

        Inhalt

        In kindgerechten Darstellungen werden die Charakteristika von Werbung in verschiedenen Medienformen wie zum Beispiel auf Plakaten, im Fernsehen oder im Internet dargestellt.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Im Lehrerbereich stehen zusätzliche Materialien (Infoblätter, Flash-Dateien und weitere Unterlagen) zum Download bereit.

        Link

        Zur Kinderseite

        Zum Zusatzmaterial für Lehrkräfte

        Hinweise

        Im Vorstand des Vereins sitzen Vertreterinnen und Vertreter aus der Werbebranche, die sich allerdings zum Ziel gesetzt haben, einen Beitrag zur Entwicklung einer medienkompetenten Gesellschaft zu leisten. Die Entwicklung der Materialien wird durch einen Expertenbeirat, zu dem namhafte Medienpädagoginnen und Medienpädagogen gehören, begleitet.

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

    • Teilkompetenz 4Die Schülerinnen und Schüler beschreiben an ausgewählten Beispielen (z.B. Film oder Werbung) die Wirkung stilistischer Merkmale.
      • Bezug zum Kernlehrplan

        Deutsch: Bereich: Auseinandersetzung mit Bildern und Objekten

        Schwerpunkt: Wahrnehmen und Deuten

        Schülerinnen und Schüler präzisieren eigene Wahrnehmungen und äußern Assoziationen. (S. 109)

        Deutsch: Bereich: Sprechen und Zuhören

        Im reflektierenden Gespräch über die Wirkung der eingesetzten Mittel entwickeln sie (die Schülerinnen und Schüler) ihre Ausdrucksmöglichkeiten und damit ihre Persönlichkeit. (Deutsch S. 25)

      • Materialien

        EDMOND NRW-Filme neu vertont
        Herausgeber/Autor

        Medienberatung NRW und LWL-Medienzentrum für Westfalen; Dagmar Missal und Jan Telgkamp

        Inhalt

        In diesem Material wird Ihnen dargestellt, wie sie über EDMOND NRW unkompliziert einen Film aus dem Internet beziehen und diesen dann bearbeiten können. Das Material leitet Sie detailliert und nachvollziehbar durch den Arbeitsprozess: Kurzeinführung in EDMOND NRW, Erstellung eines Storyboard mit Screenshots (Bildschirmfotos), Neuvertonung einer kurzen Szene.

        Technische Voraussetzungen

        Computer mit Betriebssystem Windows XP oder höher, Internetzugang, Mikrofon und Lautsprecher (alternativ: Headset)

        Link

        Zum Material (PDF, 619 KB)

        Hinweise

        Für den Download des Films ist ein Zugang zu EDMOND NRW erforderlich. Diesen bekommen Sie kostenlos über Ihr Medienzentrum. Zu EDMOND NRW

        Ihre Medienberaterinnen und Medienberater im Kompetenzteam unterstützen und beraten Sie bei der Arbeit mit EDMOND-Medien gerne. Zu den Kompetenzteams

        Ein Satz – und tausend Gefühle (Auditorix)
        Herausgeber/Autor

        AUDITORIX; Initiatoren und Projektträger sind die Initiative Hören e.V. und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

        Inhalt

        Klang und Wirkung der Stimme in unterschiedlichen Situationen und Gefühlslagen

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Arbeitsblatt kann im Rahmen einer Gruppenarbeit oder in einem Stationenlernen eingesetzt werden.

        Link

        Zum Material (PDF, 207 KB)

        Film ohne Bild
        Herausgeber/Autor

        AUDITORIX; Initiatoren und Projektträger sind die Initiative Hören e.V. und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

        Inhalt

        Die Wirkung und Auswirkung des Tons (Musik und Geräusche) bei Filmen.

        Link

        Zum Material

        Filmanalyse mit Film+Schule
        Herausgeber/Autor

        Film+Schule NRW

        Inhalt

        Unter dem Label "Ausgezeichnet!" werden von Film+Schule NRW ausgewählte Spielfilme für den Einsatz im Unterricht empfohlen, passende Unterrichts- und Begleitmaterialien werden bereitgestellt. Es gibt Informationen für Lehrerinnen und Lehrer, Aufgaben- und Arbeitsblätter sowie Filmstills und Hinweise zum einfachen Download von Filmausschnitten.

        Im Vordergrund stehen Aufgaben, die sich am Gegenstand Film orientieren, z. B. Vergleich von Schlüsselszenen, Vor- und Abspannanalyse. Die Unterrichtsvorschläge folgen einer Didaktik, bei der die Schüleraktivitäten im Mittelpunkt stehen. Forschendes und entdeckendes Lernen sowie kooperative Lernformen sind die zentralen methodischen Ansätze. Die Aufgabenstellungen beziehen sich auf eine mittlere Niveaustufe, die je nach Lerngruppe angepasst werden kann.

        Mit den Unterrichtsmaterialien kann am Filmbeispiel "Die drei Räuber" die Wirkung stilistischer Materialien thematisiert und bearbeitet werden.

        Der Film "Die drei Räuber ist über EDMOND NRW landesweit für Schulen kostenlos verfügbar.

        Hinweise

        Das Unterrichtsmaterial liegt in einer ZIP-Datei vor.

        Für den Download des Films ist ein EDMOND NRW-Zugang erforderlich. Dieser ist für Lehrerinnen und Lehrer kostenlos über das kommunale Medienzentrum erhältlich.

        Links

        Unterrichtsmaterial zum Film "Die drei Räuber"

        zu EDMOND NRW; bitte dort das zuständige kommunale Medienzentrum anwählen, dann den Film auswählen.

        Filmbildung in der Grundschule
        Herausgeber

        Planet Schule

        Inhalt

        Grundlegende filmische Mittel rund um Kamera, Licht, Schnitt und Ton werden für die Grundschulkinder erklärt. Mithilfe von Ausschnitten aus dem Film und kurzen praktischen Übungen lernen die Schülerinnen und Schüler die zentralen filmischen Mittel und ihre Wirkung kennen.

        Link

        Zur Webseite

        Schein oder Wirklichkeit?
        Herausgeber/Autor

        Stiftung Medienpädagogik Bayern

        Inhalt

        Die Schülerinnen und Schüler lernen die Wirkungsweise und Zielstellung von Produktwerbung im Fernsehen kennen und setzen ihre Erfahrungen in einem eigenen Werbespot um. Im Anschluss unterziehen sie gegenseitig die selbst erstellten Werbespots einer kritischen Bewertung und erkennen anhand dessen den Unterschied zwischen objektiven Produkteigenschaften und Werbung

        Hinweise

        ca. zwei Schulstunden

        Link

        Zum Material

        Helden in Computerspielen
        Herausgeber/Autor

        Marco Fileccia, Torben Kohring, Marcus Lüpke, Jens Wiemken unter Mitarbeit von Prof. Dr. Johannes Fromme und Markus Sindermann

        Inhalt

        In Computerspielen lässt sich der Charakter einer Figur oft bereits vom äußeren Erscheinungsbild ableiten. So werden durch Kleidung, Bildsymbole oder Ausrüstungsgegenstände bestimmte Eigenschaften oder Einstellungen angedeutet. In dieser Unterrichtsstunde erarbeiten die Schülerinnen und Schüler Merkmale und Kennzeichen eines Computerspiel-Helden und untersuchen die Wirkung der dabei eingesetzten grafischen Mittel.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Das Lernmodul ist Teil der Sammlung „Computerspiele in der Grundschule“, die als Lehrgang alle vier Teilkompetenzen des Kompetenzbereiches „Analysieren und Reflektieren“ des Medienpasses NRW umfasst.

        Das gesamte Material steht zusammenhängend in der Broschüre Computerspiele in der Grundschule bereit: hier

        Link

        Zum Material

        Wie funktioniert Werbung?
        Herausgeber/Autor

        Clixmix, Deutsche Post AG und Stiftung Lesen

        Inhalt

        In einem Kurzfilm werden die Schritte von der Vorbereitung bis zur Aufnahme und Nachbearbeitung einer Internetwerbung anschaulich dargestellt.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Schülerinnen und Schüler beschreiben die eingesetzten Stilmittel und setzen sie ggf. bei der Erstellung einer eigenen Internetwerbung um. Die Filme können entweder zentral für die ganze Klasse präsentiert oder von den Schülerinnen und Schülern individuell oder in Partnerarbeit an einzelnen Computerarbeitsplätzen angesehen.

        Link

        Zur Website

        Wie entsteht ein Werbespot fürs Radio?
        Titel

        Wie entsteht ein Werbespot fürs Radio?

        Herausgeber/Autor

        Clixmix, Deutsche Post AG und Stiftung Lesen

        Inhalt

        In einem Kurzfilm werden die Schritte von der Vorbereitung bis zur Aufnahme und Nachbearbeitung eines Radiospots anschaulich dargestellt.

        Beispielhafte Einsatzmöglichkeiten

        Die Schülerinnen und Schüler beschreiben die eingesetzten Stil-mittel und setzen sie ggf. bei der Erstellung eines eigenen Radio-spots um. Die Filme können entweder zentral für die ganze Klasse präsentiert oder von den Schülerinnen und Schülern individuell oder in Partnerarbeit an einzelnen Computerarbeitsplätzen angesehen.

        Technische Voraussetzungen

        PC mit Internetanschluss, Beamer und Lautsprecher oder inter-aktive Tafel oder Computerraum mit Kopfhörern oder Headsets. Für die Erstellung eines eigenen Radiospots sind zudem Aufnahmegerät und Schnittsoftware hilfreich (siehe auch unter Produzieren/Präsentieren).

        Link

        Zur Website

        Partner

        weitere Materialien der Medienberatung NRW
        zur Teilkompetenz finden Sie bei der

        learn:line

Seite zuletzt geprüft und aktualisiert: 16.Dezember 2017

Logo LVR Logo LWL Logo Schulministerium NRW
Die Medienberatung NRW ist ein Angebot des LVR-Zentrums für Medien und Bildung und des LWL-Medienzentrums für Westfalen.